Montag, 31. Juli 2017

Altstadtrundgang in Vaihingen/Enz, Teil 3 von 3

Dies ist der dritte von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog zum Altstadtrungang in Vaihingen/Enz.

Im ersten Post der kleinen Reihe gab es einige allgemeine Informationen zum Rundgang. Im vorangegangenen Post sind wir im Verlauf des Altstadtrundgangs spazierengegangen und hierbei bis zur Station 8, der Grabenstraße gekommen. Im heutigen Post setzen wir den Rundgang fort.

Man folgt der Grabenstraße bis zur Kreuzung Grabenstraße/Heilbronner Straße. Dort biegt man nach links in die Heilbronner Straße ein. Gleich darauf biegt man nach rechts in die Straße "Kirchplatz" ein. Man geht an der Stadtkirche vorbei und stößt gleich darauf auf das Gebäude der ehemaligen Lateinschule, der Station 9 des Rundgangs.


Man folgt nun der Lateinschulgasse nach links. An deren Ende biegt man nach rechts in die Burggasse ein. Über einen schmalen Weg erreicht man wieder die Grabenstraße, der man nach links aufwärts folgt. Am Ende der Grabenstraße folgt man der Fortsetzung dieser Straße, genannt Schlossbergstraße, nach rechts aufwärts. Bei der nächsten Straßenkreuzung biegt man scharf nach links ab und kommt zur Station 10, dem Eingang zum Schloss Kaltenstein. Man kann das Schloss nicht besichtigen. Es bietet sich vom Eingang aus jedoch ein imposanter Blick auf das Schloss.

Man folgt nun einem steilen Weg am Rand eines Weinbergs in südliche Richtung abwärts. Im Verlauf enger Gassen macht man einen Bogen nach rechts und kommt zur Station 11, dem ehemaligen Herrenalber Pfleghof. Man sieht das stattliche Fachwerkgebäude zunächst von oben. Dann steigt man zur Mühlstraße hinab und wendet sich dort nach links. 

Man kommt nun am Haus Lamparter vorbei, Mühlstraße 21. Dieses Gebäude ist zwar nicht Bestandteil des Altstadtrundgangs. Es wird deshalb hier erwähnt, weil die Denkmalstiftung Baden-Württemberg dieses Gebäude zum Denkmal des Monats Juli 2017 ernannt hat und wir darauf im folgenden Post in diesem Blog eingehen.

Kurz bevor die Mühlstraße den Marktplatz erreicht, biegt man nach links in die Straße Am Bergle ein und kommt zur Station 12 des Rundgangs, der Stadtkirche. Man geht an der Südseite der Kirche vorbei und kommt geradeausgehend zur Heilbronner Straße. Man überquert diese Straße und folgt dahinter der Radbrunnengasse. Gleich darauf befindet sich bei der Kreuzung mit der Marktgasse die Station 13 des Rundgangs, die Stadtbücherei.

Hier geht man in Richtung Nordosten zur Keltergasse durch und biegt dort nach rechts ab. Bei der Einmündung der Oberamteigasse in die Keltergasse befindet sich die Station 14 des Rundgangs, der Zugang zum Keller des angrenzenden ehemaligen Oberamteigebäudes.

Hier endet der Rundgang und man ist von dort nach wenigen Metern entweder in der Grabenstraße (Bushaltestelle) oder am Marktplatz.

Vaihingen/Enz ist eine Fachwerkstadt an der Deutschen Fachwerkstraße. Hier gibt es eine Übersicht über die Deutsche Fachwerkstraße in der Region Stuttgart. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Fachwerkstädten befassen, verlinkt.      

Station 9 des Altstadtrundgangs Vaihingen/Enz ist die ehemalige Lateinschule. Das Gebäude wurde 1740 errichtet. Seit dem Jahr 1963 befindet sich im Gebäude das Heimatmuseum des Heimatbundes Jauernig e.V..
Station 10 des Altstadtrundgangs Vaihingen/Enz ist das Schloss Kaltenstein. Dies ist das Wahrzeichen von Vaihingen/Enz. Das im Jahr 1096 urkundlich erwähnte Schloss erhielt im 16. Jahrhundert ein neues Hauptgebäude. Heute ist dort der Sitz eines christlichen Jugenddorfes.
Station 11 des Altstadtrundgangs Vaihingen/Enz ist der ehemalige Herrenalber Pfleghof, ein stattliches, am Fuß des Schlossberghangs gelegenes Gebäude. Das Kloster Herrenalb (im heutigen Bad Herrenalb im Albtal im Nordschwarzwald) besaß Güter bei Vaihingen/Enz.  
Station 12 des Altstadtrundgangs Vaihingen/Enz ist die Stadtkirche. Sie stammt aus dem 13. Jahrhundert. Ihr Erscheinungsbild wurde 1513 gründlich verändert. Nach zwei Bränden wurde der Chor nicht wieder aufgebaut. 
Station 13 des Altstadtrundgangs Vaihingen/Enz ist die Stadtbücherei. Das Gebäude diente zunächst dem Kloster Herrenalb als Fruchtkasten. Seit dem Jahr 1986 befindet sich dort die Stadtbücherei. 
Station 14 des Altstadtrundgangs Vaihingen/Enz ist der Zugang zum Keller des ehemaligen Oberamteigebäudes.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen