Dienstag, 25. Februar 2014

Schloss Ludwigsburg unter den TOP 100-Sehenswürdigkeiten Deutschlands

Das Ludwigsburger Schloss gehört zusammen mit dem Mercedes-Benz Museum und dem Porsche-Museum zu den 100 beliebesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands im Jahr 2013. 

Damit befinden sich in der Region Stuttgart drei von 100 der bei in- und ausländischen Touristen beliebesten Reiseziele Deutschlands. Das hat eine Internet-Umfrage der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. im Auftrag der Bundesregierung ergeben.

Aktualisierung: Im Jahr 2016 erreichte das Ludwigsburger Schloss sogar den Platz 17 unter den schönsten Reisezielen Deutschlands.

Das Mercedes-Benz Museum war Thema im Post vom 14.02.2014 in diesem Blog. Das Porsche-Museum war im Post vom 20.02.2014 an der Reihe. Das auf Platz 91 der 100 beliebtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands liegende Ludwigsburger Schloss gilt als größtes Barockschloss Deutschlands und als eines der größten im Original erhaltenen barocken Bauwerke Europas. Die Adresse des Ludwigsburger Schlosses ist: Residenzschloss Ludwigsburg, Schlossstraße 30, 71634 Ludwigsburg.

Donnerstag, 20. Februar 2014

Porsche-Museum unter den TOP 100-Sehenswürdigkeiten Deutschlands

Das Porsche-Museum in Stuttgart-Zuffenhausen gehört zu den hundert beliebesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands im Jahr 2013. 

Das hat eine Internetumfrage der Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. ergeben. Weitere Daten dieser Befragung gibt es im Post vom 14. 02. 2014 in diesem Blog über das Mercedes-Benz Museum, das in der Befragung den Platz 46 erreicht hat.

Das Porsche-Museum wurde auf den Platz 86 gewählt. Das beeindruckende neue Gebäude des Porsche-Museums wurde am 31.01.2009 eröffnet. Am 31.01.2014 hat das Museum seinen fünften Geburtstag gefeiert. Ende 2013 konnte das Museum seinen zweimillionsten Besucher begrüßen.  In der Region Stuttgart befinden sich insgesamt drei Top-100-Sehenswürdigkeiten. Die dritte dieser Sehenswürdigkeiten ist das Ludwigsburger Schloss (Post vom 25.02.2014).

Freitag, 14. Februar 2014

Mercedes-Benz Museum unter den TOP 100-Sehenswürdigkeiten Deutschlands

Das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart gehört zu den 100 beliebtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands im Jahr 2013. Das hat die Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. im Auftrag der Bundesregierung ermittelt. 

Zur Ermittlung der TOP 100-Sehenswürdigkeiten Deutschlands wird jedes Jahr eine Befragung von in- und ausländischen Touristen im Internet durchgeführt. Im Jahr 2013 befinden sich 15 der 100 beliebesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands in Baden-Württemberg. Das Bundesland hat damit mehr beliebte Sehenswürdigkeiten, als es seinem Anteil an Deutschland entspricht. Drei der TOP 100-Sehenswürdigkeiten befinden sich in der Region Stuttgart. Diese drei Sehenswürdigkeiten wollen wir uns im heutigen und in den kommenden beiden Posts in diesem Blog näher betrachten. Außer dem Mercedes-Benz-Museum gehören das Porsche-Museum (Post vom 20.02.2014) und das Ludwigsburger Schloss (Post vom 25.02.2014) zu den TOP 100-Sehenswürdigkeiten Deutschlands.

Auf Platz 46 der TOP 100-Sehenswürdigkeiten Deutschlands befindet sich das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart-Untertürkheim. Das heutige Gebäude des Mercedes-Benz Museums wurde von 2003 bis 2006 erbaut und hat die Adresse Mercedestraße 100, 70372 Stuttgart. Das Museum befindet sich am Rand des Neckarparks, in dem zum Beispiel auch die Mercedes-Benz Arena (die Spielstätte des VfB Stuttgart) steht. Das Werk Untertürkheim von Mercedes-Benz grenzt an das Museum an. 

Samstag, 8. Februar 2014

Durch das Christental zur Reiterleskapelle auf der Göppinger Alb

Das Christental nordöstlich von Lauterstein-Nenningen sowie die Reiterleskapelle am Bergsattel zwischen dem Christental und dem Nordabfall der Schwäbischen Alb gehören zu den schönsten und beliebtesten Zielen auf der Göppinger Alb.

Das Christental wird von den Bergen Heldenberg und Kaltes Feld eingerahmt. Auf beiden Bergen wurden große Naturschutzgebiete ausgewiesen, die teilweise bis in das Christental hinabreichen. Die Naturschutzgebiete umfassen unter anderem auch Wacholderheiden. Vom Christental aus sieht man diese vom Menschen gemachten Biotope eindrucksvoll an den Steilhängen der umliegenden Berge. 

Oberhalb von Nenningen hat man im Christental ein Hochwasserrückhaltebecken gebaut. Ansonsten gibt es im oberen Teil des Christentals noch einen Bauernhof. Die auf einer Höhe von 642 m ü NN gelegene Reiterleskapelle befindet sich bereits wenige Meter jenseits der Grenze der Region Stuttgart im Ostalbkreis. Die Kapelle wurde im Jahr 1714 errichtet. Heute führt der Göppinger Jakobsweg direkt an der Reiterleskapelle vorbei. Man kann in der jederzeit geöffneten Kapelle einen Wegstempel zum Göppinger Jakobsweg nutzen, um einen Nachweis für diese Station entlang des Jakobswegs zu haben.

Dienstag, 4. Februar 2014

Martinusweg von Stuttgart-Hofen nach Kornwestheim

Der von der Diözese Rottenburg-Stuttgart markierte Martinusweg ist der jüngste Weitwanderweg und zugleich Pilgerweg in der Region Stuttgart. Wenn der Weg auch noch weitgehend unbekannt ist, so müssten die zahlreichen Wegzeichen in vielen Orten der Region Stuttgart dennoch auffallen.

Wir sind in diesem Blog bereits verschiedene Teilstrecken des Martinuswegs in der Region Stuttgart gewandert. Heute geht es um die Teilstrecke von Stuttgart-Hofen nach Kornwestheim. Die Strecke beginnt bei der Neckarbrücke in Stuttgart-Hofen, führt durch Stuttgart-Mühlhausen, durch einen Teil des Feuerbacher Tals und über die Felder zwischen dem Feuerbacher Tal und Kornwestheim. Schließlich geht man entlang des Stadtparks in Kornwestheim und kommt ins Zentrum der Stadt.

Aus mir unerklärlichen Gründen ist der Abschnitt des Martinuswegs von S-Hofen nach S-Mühlhausen mit Stand Januar 2014 nicht markiert. Markiert ist der Abstecher von der Hofener Brücke ins Zentrum von Hofen sowie der Abschnitt vom Ortsende von S-Mühlhausen bis nach Kornwestheim.