Montag, 23. Juli 2012

Durch den renovierten Südgarten beim Ludwigsburger Schloss

Das Ludwigsburger Schloss gilt als das größte Barockschloss Deutschlands. Die Gartenanlagen um das Schloss zählen zu den schönsten Barockgärten in Deutschland. Werbewirksam werden die Gartenanlagen das "Blühende Barock" genannt. 

In den vergangenen sieben Monaten wurde der Südgarten beim Ludwigsburger Schloss mit einem Aufwand von einer Million Euro  grundlegend renoviert und Mitte Juni 2012 feierlich wiedereröffnet.

Die Anlage wurde wieder in den Zustand von 1954 versetzt, als sie für das Blühende Barock umgestaltet worden ist. Alle zwischenzeitlich errichteten störenden Einbauten wurden entfernt, die gesamte Wasseranlage wurde technisch auf den neuesten Stand gebracht, die teiweise viele Jahre brachliegenden Springbrunnen wurden wieder in Betrieb genommen.

Der renovierte Südgarten beim Ludwigsburger Schloss ist eine gute Gelegenheit, das Blühende Barock entweder zum ersten Mal oder nach langer Zeit wieder einmal zu besuchen. Der Südgarten wurde im Jahr 1707 als Lustgarten angelegt. 1730 und 1749 gestaltete Herzog Carl Eugen den Südgarten um. Später verwilderte der Südgarten zunehmend. Es wurden zeitweise sogar Kartoffeln angebaut. Erst im Jahr 1954 wurde der Garten erneut im neubarocken Stil umgestaltet. In diesem Zustand präsentiert sich der Südgarten heute wieder.


Wie kommt man hin?

Mit der S-Bahn (S4 und S5) oder mit Regionalzügen fährt man zum Bahnhof Ludwigsburg. Vom Bahnhof kann man zu Fuß zum Südgarten gehen. Man geht im Verlauf der Myliusstraße, über den Schillerplatz, durch die Arsenalstraße, rechts ab in die Wilhelmstraße, überquert die Stuttgarter Straße und geht geradeaus weiter in die Schorndorfer Straße. Auf der linken Seite befindet sich jetzt der Südgarten. Bald kommt man zum Haupteingang. Die Entfernung vom Bahnhof bis zum Südgarten ist ca. 1 Kilometer. Alternativ kann man auch mit verschiedenen Buslinien des Stadtverkehrs vom Bahnhof in die Schorndorfer Straße beim Schloss fahren. 

Im Gebiet unterwegs
Für einen Besuch des Blühenden Barock wird ein Eintritt verlangt. Leider gibt es keine Möglichkeit, nur den Südgarten zu besichtigen. Die Eintrittskarte gilt für alle Gartenanlagen, auch z.B. für den Nordgarten, den vor allem bei Kindern beliebten Märchengarten und den Sardischen Garten. Der Eintritt für Erwachsene beträgt im Jahr 2012 acht Euro. Die Besichtigung des Schlosses erfolgt unabhängig vom Eintritt in die Gartenanlagen.    

Hier gibt es eine Übersicht über die Stadt Ludwigsburg. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit Ludwigsburg befassen, verlinkt.
Einer von 22 Schalenbrunnen entlang der Mittelachse des Südgartens beim Ludwigsburger Schloss. Die Renovierung der Schalenbrunnen war ein Bestandteil des Umbauprojekts.
Blick über einen Schalenbrunnen auf eine der zwei großen, jetzt wiederaufgestellten Ziervasen
Im Zentrum des Südgartens beim Ludwigsburger Schloss ist der See.
Nach 18 Jahren Stillstand ist der Fontänenring aus 12 Düsen im See seit Juni 2012 wieder in Betrieb.
Blumenornamente im Südgarten
Zierornamente im Vordergrund, 1.200 neu gepflanzte Hainbuchen sollen zukünftig eine Grüne Wand bilden.
Einer von zwei Kleeblattbrunen seitlich am Südgarten mit vier Sprudlern
  

1 Kommentar:

  1. Sehr schön. Ich muss unbedingt mal wieder in meine Heimat.

    AntwortenLöschen