Donnerstag, 20. April 2017

Waiblingen - eine von fünf Kreisstädten in der Region Stuttgart

Waiblingen ist der Sitz der Verwaltung des Rems-Murr-Kreises, einem von fünf Landkreisen, die zusammen mit der Landeshauptstadt Stuttgart die Region Stuttgart bilden.

Waiblingen befindet sich im unteren Remstal, ca. elf Kilometer ostnordöstlich von Stuttgart in den Großlandschaften Neckar- und Tauber-Gäuplatten sowie Schwäbisches Keuper-Lias-Land und in den Naturräumen Neckarbecken sowie Schurwald und Welzheimer Wald. Die Höhenlage des Zentrums der Stadt beträgt 230 m ü NN.

Waiblingen war Königsgut, bevor es ca. um 1200 zu Württemberg kam. Waiblingen verfügt heute noch über eine bemerkenswerte Altstadt. Zu Waiblingen gehören auch zwei Exklaven auf den Höhen des Schwäbisch-Fränkischen Walds östlich der Stadt.

Im heutigen Post in diesem Blog soll die Stadt Waiblingen kurz vorgestellt werden. Alle Artikel in diesem Blog, die sich mit Waiblingen befassen, sind vom heutigen Artikel verlinkt. Der heutige Artikel ist auch von der rechten Spalte des Blogs direkt verlinkt.

Steckbrief
Name: Waiblingen
Einwohner: ca. 54.000
Fläche: 42,76 km²

Samstag, 15. April 2017

Der Marktplatz in Weil der Stadt

Weil der Stadt, eine ehemalige Freie Reichtsstadt, liegt in der Gäulandschaft im Nordwesten des heutigen Landkreises Böblingen.

Das Zentrum des historischen Stadtkerns ist der Marktplatz. Dieser Platz ist insofern bemerkenswert, als auf ihm gleich zwei schöne, historische Brunnen stehen. Zwischen den beiden Brunnen befindet sich zudem das Keplerdenkmal, das an den berühmtesten Sohn der Stadt erinnert.

Der Marktplatz ist von zahlreichen historischen Gebäuden umgeben und gibt ein schönes Gesamtbild ab. Die Gebäude sind fast alle verputzt. Fachwerk ist somit keines zu sehen.

Eher negativ schlägt zu Buche, dass ein Teil des Marktplatzes auch als Parkplatz dient. Ebenfalls auffallend im historischen Ortskern von Weil der Stadt ist, dass sich dort nicht besonders viele Menschen aufhalten. Das wird bei einem Vergleich mit der weiter westlich gelegenen Stadt Calw deutlich. Die Einwohnerzahl von Weil der Stadt beträgt ca. 19.000. Calw hat ca. 23.000 Einwohner. Obwohl also bei der Einwohnerzahl kein allzu großer Unterschied besteht, ist die Innenstadt von Calw sehr belebt mit einer großen Fußgängerzone und vielen Läden und Geschäften.

Nun befindet sich südlich der Altstadt von Weil der Stadt ein neues Einkaufszentrum. Es gibt jedoch auch am Rand der Altstadt von Calw ein großes Einkaufszentrum. In Calw scheint das Einkaufszentrum im Rahmen einer win-win-Situation der direkt angrenzenden Altstadt viele zusätzliche Besucher zuzuführen. In Weil der Stadt hat man den Eindruck, dass das Einkaufszentrum Besucher aus der Altstadt abzieht.

Montag, 10. April 2017

Stauferstele in Esslingen am Neckar

Die Stauferstele in Esslingen am Neckar befindet sich in der Abt-Fulrad-Straße vor Gebäude Nr. 3.

Stauferstelen sind Gedenksteine, die vom Komitee der Stauferfreunde aufgestellt werden. Mit Stand April 2017 gibt es in der Region Stuttgart bereits elf Stauferstelen.

Stauferstelen werden an den wichtigsten Stauferstätten Europas aufgestellt. Die erste Stauferstele wurde im Jahr 2000 aufgestellt. Die Stauferstele in Esslingen am Neckar besteht seit dem Jahr 2016. Es ist insgesamt die 32. Stauferstele. 

Die Stauferstelen besitzen einen achteckigen Grundriss. Auf vier der acht Seitenflächen der Stele befinden sich Inschriften. Über den vier Inschriften ist jeweils ein Wappen eingemeißelt. Thema der Inschriften ist der Bezug des jeweiligen Ortes zu den Staufern.

Mittwoch, 5. April 2017

Göppingen - eine von fünf Kreisstädten in der Region Stuttgart

Göppingen ist der Sitz der Verwaltung des Landkreises Göppingen, einem von fünf Landkreisen, die zusammen mit der Landeshauptstadt Stuttgart die Region Stuttgart bilden.

Göppingen befindet sich im Filstal, ca. 34 Kilometer östsüdöstlich von Stuttgart in der Großlandschaft Schwäbisches Keuper-Lias-Land und in den Naturräumen Mittleres Albvorland und Östliches Albvorland. Die Höhenlage des Zentrums der Stadt beträgt 323 m ü NN.

Die heutige Innenstadt von Göppingen mit ihrem Schachbrettgrundriss ist eine klassizistische Gründung und damit eine Besonderheit in der Region Stuttgart. Darüber hinaus gibt es nur wenige noch ältere Ecken in der Stadt, z.B. beim Schlossplatz. Zu Göppingen gehört auch der Kegelberg Hohenstaufen, der Sitz des mittelalterlichen Herrschergeschlechts der Staufer.

Im heutigen Post in diesem Blog soll die Stadt Göppingen kurz vorgestellt werden. Alle Artikel in diesem Blog, die sich mit Göppingen befassen, sind vom heutigen Artikel verlinkt. Der heutige Artikel ist auch von der rechten Spalte des Blogs direkt verlinkt.

Freitag, 31. März 2017

Rundwanderweg PfadFinder bei Weil der Stadt, Teil 3 von 3

Dies ist der dritte von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Rundwanderweg PfadFinder bei Weil der Stadt aus der Wegegruppe der LandTouren.

Im ersten Post der kleinen Reihe gab es einige allgemeine Informationen zum Weg. Im vorangegangenen Post haben wir mit der Wanderung im Verlauf des PfadFinders begonnen und sind bis zum Predigtplatz gekommen. Im heutigen Post setzen wir die Wanderung fort.

Ab dem Predigtplatz verläuft der Rundwanderweg PfadFinder eine Zeitlang in südliche Richtung. Das Wegzeichen ist jetzt die gelbe Raute des Schwarzwaldvereins, die Wegrichtung ist Schafhausen. Man achte genau auf die gelbe Raute. Denn es gibt mehrere Wegverzweigungen, bei denen nur die Sichtung dieses Zeichens den richtigen Weiterweg ermöglicht. Zunächst geht es durch eine offene Gäulandschaft. Man durchquert das Naturdenkmal Hofener Löchle (4,3 Hektar, ausgewiesen 1990). Dann tritt man in den Wald ein. Am südlichen Ende des Waldstücks trifft man auf ein Wirtschaftssträßchen und den nächsten Wegweiser.

Mittwoch, 29. März 2017

Rundwanderweg PfadFinder bei Weil der Stadt, Teil 2 von 3

Dies ist der zweite von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Rundwanderweg PfadFinder aus der Wegegruppe der LandTouren im Landkreis Böblingen.

Im vorangegangenen Post gab es einige allgemeine Informationen zum PfadFinder. Im heutigen und im folgenden Post in diesem Blog wandern wir im Verlauf des PfadFinders. Man kann den Rundweg in beiden Richtungen erwandern. Wir wandern im Uhrzeigersinn.

Der Startpunkt des PfadFinders liegt im Verlauf des Sägewegs unmittelbar südlich der Unterführung unter der B 295. Wie man dort hinkommt, ist im vorangegangenen Post erklärt.

Man folgt dem Wegweiser nach links aufwärts und kommt bald in das Naturschutzgebiet Mittelberg. Das 45 Hektar große Schutzgebiet wurde im Jahr 2000 vom Regierungspräsidium Stuttgart ausgewiesen. Das Gebiet umfasst eine große Vielfalt an Biotoptypen und Lebensräumen, darunter Hecken, bewachsene und offene Steinriegel, magere Wiesen und Weiden, Halbtrockenrasen, Gehölzgruppen und Äcker.

Montag, 27. März 2017

Rundwanderweg PfadFinder bei Weil der Stadt, Teil 1 von 3

Der Rundwanderweg PfadFinder bei Weil der Stadt gehört zur Wegegruppe der LandTouren im Landkreis Böblingen.

Die LandTouren sind ausgesuchte Rundwanderwege in den Landschaften Schönbuch und Heckengäu im Landkreis Böblingen, die in Anlehnung an die Kriterien der Qualitätswege Wanderbares Deutschland geführt und beschildert sind.

Der Rundwanderweg PfadFinder ist das Thema im heutigen und in den beiden folgenden Posts in diesem Blog. Heute gibt es einige allgemeine Infos zum Weg. In den beiden folgenden Posts wandern wir dann im Verlauf des Rundwanderwegs PfadFinder.

Der Pfadfinder beschreibt eine Rundtour durch einen Landschaftsteil des Heckengäus südöstlich von Weil der Stadt. Der Weg führt durch die Heckengäulandschaft östlich des Flüsschens Würm bis zum Weil der Städter Stadtteil Schafhausen und entlang der Würm zurück nach Weil der Stadt.

Steckbrief
Name: PfadFinder
Wegegruppe: LandTouren
Wegekategorie: Rundweg
Weglänge: 10,8 Kilometer
Höhenunterschied: ca. 150 Meter (einschließlich des Abstechers zu Binders Wäldle)
Landkreis: Böblingen
Stadt/Gemeinde: Weil der Stadt
Großlandschaft: Neckar- und Tauber-Gäuplatten
Naturraum: Obere Gäue

Mittwoch, 22. März 2017

Naturdenkmal Wasserbach-Verwerfung bei Leonberg-Silberberg

Das Naturdenkmal Wasserbach-Verwerfung bei Leonberg-Silberberg ist ein Ziel für alle, die sich für die Geologie der Region Stuttgart und Südwestdeutschlands interessieren.

Der geologische Aufbau Südwestdeutschlands ist hochinteressant, aber auch ein wenig kompliziert. Für einen Artikel hier in diesem Blog wäre die Geschichte viel zu lang. 

Vielleicht nur ganz kurz ein paar Schlagworte:
Die Region Stuttgart ist eine Sedimentlandschaft. Die hier lagernden Gesteine wurden im Erdmittelalter gebildet, als die heutige Region Stuttgart ein Ablagerungstrog war. Die Hebung und Schrägstellung der Gesteinsschichten in Südwestdeutschland ist eine Folge des Drucks der afrikanischen auf die eurasische Kontinentalplatte. Bei der Hebung und Schrägstellung der Gesteinsschichten kam es zu Rissen in der Erdkruste. Entlang dieser Risse haben sich ehemals nebeneinanderliegende Gesteinsschichten verschoben. Das nennt man in der Geologie eine Verwerfung.

Die Wasserbach-Verwerfung ist als flächenhaftes Naturdenkmal ausgewiesen. Die Fläche des Naturdenkmals ist 0,018 Hektar. Die Stadt Leonberg hat das Naturdenkmal am 17.01.1991 verordnet.

Freitag, 17. März 2017

Auf der neuen Stadtbahn-, Fußweg- und Radwegbrücke über den Budapester Platz in Stuttgarts Europaviertel

Im Sommer 2016 gab es eine Teileröffnung der Brücke über den Budapester Platz an der Grenze der Stadtbezirke Stuttgart-Mitte und Stuttgart-Nord.

Es wurde einer von zwei Fuß- und Radwegen eröffnet. Die Brücke wird im Endausbau zwei Fuß- und Radwege sowie die Gleise der Stadtbahnlinie U12 einschließlich der neuen Stadtbahnhaltestelle Budapester Platz tragen.

Die Brücke verbindet das Europaviertel beim Stuttgarter Hauptbahnhof über die Wolframstraße und den zukünftigen Budapester Platz hinweg mit dem Stadtteil Nordbahnhof. Das Gebiet um die Nordbahnhofstraße ist damit für Fußgänger und Radfahrer besser an das Europaviertel und die Stuttgarter Innenstadt angebunden.

Wenn man im Jahr 2017 und in den kommenden Jahren den neuen Fuß- und Radweg im Verlauf der Brücke über den Budapester Platz testet, kann man auch die umfangreiche Bautätigkeit in der Umgebung des Budapester Platzes, im Europaviertel und bei der Nordbahnhofstraße verfolgen.

Sonntag, 12. März 2017

Der Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen

Der Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen befindet sich am nördlichen Rand von Stuttgart und nördlich des Stuttgarter Talkessels.

Der Stadtbezirk erstreckt sich beidseits der Mulde des Feuerbachtals. Zum Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen gehören auch die Waldgebiete am Nordosthang des Lembergs sowie die Weinberge und Parkanlagen am Burgholzhof und Schnarrenberg.

Im heutigen Post in diesem Blog soll der Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen kurz vorgestellt werden. Alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Stadtbezirk befassen, sind vom heutigen Artikel aus verlinkt. Der heutige Artikel ist auch von der rechten Spalte des Blogs direkt verlinkt.

Streckbrief
Name: Zuffenhausen
Einwohner: ca. 37.200
Fläche: 1.196 Hektar

Der Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen gehört zu den äußeren Stadtbezirken Stuttgarts. Die Eingemeindung nach Stuttgart war im Jahr 1931.

Stadtteile
Der Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen besteht aus den elf Stadtteilen: Am Stadtpark, Elbelen, Frauensteg, Hohenstein, Im Raiser, Mitte, Mönchsberg, Neuwirtshaus, Rot,  Schützenbühl, Zazenhausen.

Angrenzende Stadtbezirke
Sechs Stadtbezirke Stuttgarts grenzen an den Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen:
Mühlhausen (im Osten)
Münster (im Ostsüdosten)
Bad Cannstatt (im Südosten)
Feuerbach (im Südsüdwesten)
Weilimdorf (im Südwesten)
Stammheim (im Nordwesten)

Die Außengrenze des Stadtbezirks Zuffenhausen ist zum Teil identisch mit der Außengrenze Stuttgarts. Der Stadtbezirk Zuffenhausen grenzt im Norden an die Stadt Kornwestheim.

Haltepunkte der S-Bahn
Zwei Haltepunkte der S-Bahn befinden sich im Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen:
Neuwirtshaus
Zuffenhausen

Haltestellen der Stadtbahn
Neun Haltepunkte der Stadtbahn befinden sich im Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen:
Fürfelder Straße
Hohensteinstraße
Kirchtalstraße
Salzwiesenstraße
Schozacher Straße
Tapachstraße
Wimpfener Straße
Zuffenhausen Kelterplatz
Zuffenhausen Rathaus

Bisherige Artikel in diesem Blog zum Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen: