Mittwoch, 8. November 2017

Stuttgarter Weinwanderweg Obertürkheim-Uhlbach-Rotenberg-Untertürkheim, Teil 2 von 3

Dies ist der zweite von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog zum Stuttgarter Weinwanderweg Obertürkheim-Uhlbach-Rotenberg-Untertürkheim.

Im vorangegangenen Post gab es einige allgemeine Informationen zu diesem Rundweg. Im heutigen und im folgenden Post wandern wir im Verlauf des Wegs.

Der Startpunkt des Wegs ist die Infovitrine auf dem Bahnhofsvorplatz in Stuttgart-Obertürkheim.

Man folgt wenige Meter der vom Bahnhofsgebäude rechtwinklig wegführenden Asangstraße und kommt am Gebäude der ehemaligen Post vorbei. Eine Infotafel des Bürgervereins Obertürkheim Uhlbach e.V. und des Fördervereins Ortsgeschichte Obertürkheim e.V. sagt unter anderem, dass der repräsentativ gestaltete Bau in den Jahren 1919 - 1921 nach Plänen des Architekten Martin Mayer errichtet worden ist.


Dann biegt man nach links in die Augsburger Straße ab. Bei erster Gelegenheit biegt man darauf nach rechts in die Uhlbacher Straße ab und folgt ihr leicht ansteigend. Auf der linken Straßenseite befindet sich die Villa Kayser mit Park. Seit der Renovierung im Jahr 1987 ist der Park öffentlich zugänglich. Auf der rechten Straßenseite befindet sich weiter oben die Kelter Obertürkheim der Weinmanufaktur Untertürkheim.

Darauf biegt man von der Uhlbacher Straße nach links in die Straße "Kirchsteige" ab. Diese Straße beschreibt sofort eine Kurve nach rechts und steigt weiter an. 

Ungefähr auf Höhe der Petruskirche macht man bei einem großen steinernen Kreuz eine Spitzkehre nach rechts und folgt dem Weg, der im Halbkreis südlich um die Petruskirche und den Friedhof herumführt. Man kommt nun auf der Ostseite der Kirche vorbei und steigt in Richtung Norden steiler an. Nun kommt man in die Weinberge. Bei der ersten Wegverzweigung hält man sich an den halblinks weiter ansteigenden Weg. Bei der zweiten Wegverzweigung nimmt man den nach rechts weiter aufwärtsführenden Weg.

Es geht nun auf dem Gratrücken zwischen dem Uhlbacher Tal (rechts) und dem Neckartal (links) weiter aufwärts. Es folgen zwei Wegverzweigungen, bei denen man jeweils den rechten Wegast nimmt. Nun geht es über dem Uhlbacher Tal ohne weitere Steigung aussichtsreich dahin.

Den Ort Uhlbach erreicht man im Ackerlesweg. Die gerade Fortsetzung ist die Uhlbacher Straße, der man bis zum Ende vor der Uhlbacher Kelter mit dem Weinbaumuseum Stuttgart folgt. Auf der rechten Seite der Uhlbacher Straße befindet sich die Kelter des Collegium Wirtemberg Weingärtner Rotenberg & Uhlbach EG. 

Ab dem Weinbaumuseum geht es im folgenden Post in diesem Blog weiter.
Der Park der Villa Kayser ist seit dem Jahr 1987 öffentlich zugänglich.
Kelter Obertürkheim der Weinmanufaktur Untertürkheim
Großes Steinkreuz bei der Petruskirche am oberen Rand von Obertürkheim
Blick von der Petruskirche hinab auf die Mündung des Uhlbachtals ins Neckartal mit Häusern von Obertürkheim
Die Petruskirche befindet sich in aussichtsreicher Lage über Obertürkheim.
Alter Grenzstein in den Weinbergen von Obertürkheim
Blick von den Weinbergen in Obertürkheim auf die Mündung des Uhlbachtals ins Neckartal
Blick ins Uhlbachtal und auf den Obertürkheimer Stadtteil Uhlbach
Kelter des Collegium Wirtemberg Weingärtner Rotenberg & Uhlbach EG in Stuttgart-Uhlbach
In der Kelter von Uhlbach ist heute das Stuttgarter Weinbaumuseum untergebracht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen