Dienstag, 21. November 2017

Stuttgarter Weinwanderweg Bad Cannstatt, Route 3 (Vom Max-Eyth-See zum Burgholzhof), Teil 1 von 3

Der Stuttgarter Weinwanderweg Bad Cannstatt, Route 3 (Vom Max-Eyth-See zum Burgholzhof) beschreibt eine Rundtour in den Weinbergen links des Neckars zwischen Neckar und Pragsattel und verläuft hierbei durch die Stadtbezirke Mühlhausen, Münster und Bad Cannstatt.

Der Stuttgarter Weinwanderweg Bad Cannstatt ist einer von zur Zeit vier Weinwanderwegen, die unter dem Titel Stuttgarter Weinwanderweg firmieren. Der Weinwanderweg Bad Cannstatt besteht wiederum aus drei Routen.

Im heutigen Post in diesem Blog gibt es einige allgemeine Informationen zum Stuttgarter Weinwanderweg Bad Cannstatt, Route 3. In den beiden folgenden Posts wandern wir dann im Verlauf des Wegs.

Steckbrief
Name: Weinwanderweg Bad Cannstatt, Route 3
Wegegruppe: Stuttgarter Weinwanderweg
Wegbetreiber: Stuttgart-Marketing GmbH
Weglänge: ca. 8,3 Kilometer
Start-/Endpunkt: Haltestelle Wagrainäcker der Stadtbahnlinie U14
Stadt/Gemeinde: Stuttgart, Stadtbezirke Mühlhausen, Münster und Bad Cannstatt
Großlandschaften: Neckar- und Tauber-Gäuplatten sowie Schwäbisches Keuper-Lias-Land
Naturräume: Neckarbecken und Stuttgarter Bucht

Donnerstag, 16. November 2017

Das Museum im Alten Bau in Geislingen an der Steige - ein Ankerpunkt an der Route der Industriekultur im Filstal

Das Museum im Alten Bau in Geislingen an der Steige ist einer von zur Zeit 19 Ankerpunkten an der Route der Industriekultur im Filstal.

Ankerpunkte der Route der Industriekultur im Filstal sind bedeutende Zeugnisse der Industriekultur im Filstal, bei denen Führungen, Ausstellungen und Werksverkäufe angeboten werden sowie häufig ein gastronomisches Angebot vorhanden ist. Bei jedem Ankerpunkt befinden sich Informationsstelen. Neben den Ankerpunkten umfasst die Route der Industriekultur im Filstal auch vier Info-Stationen sowie 121 Orte der Industriekultur. Die Route ist konkret vor Ort als Radweg ausgeschildert. Man kann jeden einzelnen Ort der Route jedoch auch zu Fuß erreichen.

Die Route der Industriekultur im Filstal soll das industrielle Erbe und die heutige Firmenlandschaft im Filstal einem breiteren Publikum näher bringen. Die Route der Industriekultur im Filstal ist Teil des vom Verband Region Stuttgart geförderten Landschaftsparks Region Stuttgart. Die Route der Industriekultur wurde auch vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Programms Interreg IV B gefördert.

Der Alte Bau in Geislingen an der Steige wird zu den schönsten Fachwerkhäusern Württembergs gezählt. Das Gebäude wurde um das Jahr 1445 als Kornspeicher errichtet. Es wurde auch Bauhof genannt und besitzt als Dachform einen Schopfwalm. 

Samstag, 11. November 2017

Stuttgarter Weinwanderweg Obertürkheim-Uhlbach-Rotenberg-Untertürkheim, Teil 3 von 3

Dies ist der dritte von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog zum Stuttgarter Weinwanderweg Obertürkheim-Uhlbach-Rotenberg-Untertürkheim.

Im ersten Post der kleinen Reihe gab es einige allgemeine Informationen zu diesem Rundwanderweg. Im vorangegangenen Post haben wir mit der Wanderung im Wegverlauf begonnen und sind hierbei bis zur Uhlbacher Kelter gekommen. Heute geht es weiter mit der Weinwanderung.

Vom Weinbaumuseum in Uhlbach geht es in Richtung der gut sichtbaren Andreaskirche. Man folgt der Luise-Benger-Straße und kommt im weiteren Verlauf zum Ortsrand von Uhlbach. Nachdem man auf der rechten Straßenseite das letzte Haus hinter sich gelassen hat, biegt man im Weinberg auf den ersten Weg nach links ein. Es geht nun in aussichtsreicher Halbhöhenlage durch die Weinberge östlich von Uhlbach.

Mittwoch, 8. November 2017

Stuttgarter Weinwanderweg Obertürkheim-Uhlbach-Rotenberg-Untertürkheim, Teil 2 von 3

Dies ist der zweite von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog zum Stuttgarter Weinwanderweg Obertürkheim-Uhlbach-Rotenberg-Untertürkheim.

Im vorangegangenen Post gab es einige allgemeine Informationen zu diesem Rundweg. Im heutigen und im folgenden Post wandern wir im Verlauf des Wegs.

Der Startpunkt des Wegs ist die Infovitrine auf dem Bahnhofsvorplatz in Stuttgart-Obertürkheim.

Man folgt wenige Meter der vom Bahnhofsgebäude rechtwinklig wegführenden Asangstraße und kommt am Gebäude der ehemaligen Post vorbei. Eine Infotafel des Bürgervereins Obertürkheim Uhlbach e.V. und des Fördervereins Ortsgeschichte Obertürkheim e.V. sagt unter anderem, dass der repräsentativ gestaltete Bau in den Jahren 1919 - 1921 nach Plänen des Architekten Martin Mayer errichtet worden ist.

Sonntag, 5. November 2017

Stuttgarter Weinwanderweg Obertürkheim-Uhlbach-Rotenberg-Untertürkheim, Teil 1 von 3


Der Stuttgarter Weinwanderweg Obertürkheim-Uhlbach-Rotenberg-Untertürkheim beschreibt eine Rundtour in den Weinbergen zwischen den Stuttgarter Stadtbezirken Obertürkheim mit Uhlbach und Untertürkheim mit Rotenberg.

Der Stuttgarter Weinwanderweg Obertürkheim-Uhlbach-Rotenberg-Untertürkheim ist einer von zur Zeit vier Weinwanderwegen, die unter dem Titel Stuttgarter Weinwanderweg firmieren.

Im heutigen Post in diesem Blog gibt es einige allgemeine Informationen zum Stuttgarter Weinwanderweg Obertürkheim-Uhlbach-Rotenberg-Untertürkheim. In den beiden folgenden Posts wandern wir dann im Verlauf des Wegs.

Steckbrief
Wegname: Weinwanderweg Obertürkheim-Uhlbach-Rotenberg-Untertürkheim
Wegegruppe: Stuttgarter Weinwanderweg
Wegbetreiber: Stuttgart-Marketing GmbH
Weglänge: ca. 9,7 Kilometer
Start-/Endpunkt: Bahnhof Obertürkheim
Alternativer Zuweg: ab Bahnhof Untertürkheim
Stadt/Gemeinde: Stuttgart, Stadtbezirke Obertürkheim und Untertürkheim
Großlandschaften: Schwäbisches Keuper-Lias-Land, Neckar- und Tauber-Gäuplatten
Naturräume: Stuttgarter Bucht, Schurwald und Welzheimer Wald, Neckarbecken