Dienstag, 30. Mai 2017

Spaziergang entlang des Neckars zum Esslinger Tierpark Nymphaea

Stuttgart hat die Wilhelma, den weitbekannten zoologisch-botanischen Garten. Weniger bekannt ist, dass auch Esslingen einen Tierpark hat, genannt Nymphaea.

Wir wollen im heutigen Post in diesem Blog einen Spaziergang zum Tierpark Nymphaea machen mit Startpunkt Bahnhof Esslingen. 

Der Tierpark Nymphaea wird ehrenamtlich vom Aquarien- und Terrarienverein Nymphaea betrieben. Auf der drei Hektar großen Fläche des Tierparks befinden sich ca. 600 Tiere (ohne die Kleintiere wie Fische und Insekten). Der Tierpark ist ganzjährig geöffnet, wobei von Oktober bis März jeweils am Montag Ruhetag ist. Die Adresse des Tierparks ist: Nymphaeaweg 12, 73730 Esslingen. Es wird eine geringe Eintrittsgebühr verlangt. Im Jahr 2017 betrug der Eintritt für Erwachsene 3,50 Euro im Sommerhalbjahr und 2,50 Euro im Winterhalbjahr.

Man kann den Tierpark Nymphaea auch mit dem Auto erreichen (Anschlussstelle Esslingen Zell der B 10). Der nächstgelegene S-Bahnhaltepunkt ist Oberesslingen. Der nachfolgend beschriebene Weg vom Bahnhof Esslingen ist etwas länger.

Der Tierpark Nymphaea befindet sich auf der Neckarinsel zwischen der flussaufwärts gelegenen Dieter-Roser-Brücke und dem flussabwärts gelegenen Flusskraftwerk Oberesslingen.


Spaziergang vom Esslinger Bahnhof zum Tierpark Nymphaea
Vom Bahnsteig geht man hinab in die Fußgängerunterführung. In der Unterführung geht man nicht in Richtung der Esslinger Altstadt, sondern in die Gegenrichtung. Am Ende der Unterführung steht man am Ufer des Neckars. Hier wendet man sich nach links.

Die Wegführung ist relativ einfach. Man folgt im wesentlichen dem Ufer des Neckars flussaufwärts. Man unterquert in der Folge die Pliensaubrücke und gleich darauf die Vogelsangbrücke. Dahinter erreicht man den Merkelpark. Am Landratsamt Esslingen vorbei geht es bis zur Staustufe Esslingen. 

Dort wendet man sich nach links und überquert den bei der Staustufe Esslingen abzweigenden Hammerkanal auf einer historischen Brücke. Dahinter folgt man weiter dem Neckarufer. Es geht nun am Esslinger Freibad entlang. Dieser Teil des Uferwegs besteht erst seit dem Jahr 2010. Er wurde mit Zuschüssen des Verbands Region Stuttgart im Rahmen des Vorhabens Landschaftspark Region Stuttgart eingerichtet.

Man unterquert nun die Adenauerbrücke und kommt unter der Brücke an einem Skatepark vorbei. Bald darauf überquert man den Neckar auf einer Fußgängerbrücke nach rechts und kommt auf die Neckarinsel.

Auf der Insel folgt man dem Neckar weiter flussaufwärts. Nach kurzer Zeit erreicht man das Kraftwerk Oberesslingen, das zur Staustufe Oberesslingen gehört. Hier überquert man den Kraftwerkskanal, der die Neckarinsel in zwei Hälften teilt. Direkt am Kraftwerksgebäude vorbei geht es weiter neckaraufwärts. Nach kurzer Zeit biegt man nach rechts ab und kommt zum Eingangsbereich des Tierparks Nymphaea.

Die Entfernung vom Esslinger Bahnhof bis zum Tierpark Nymphaea ist ca. 3,3 Kilometer.

Hier gibt es eine Übersicht über die Kreisstadt Esslingen. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit Esslingen befassen, verlinkt.   

Historische Brücke über den Hammerkanal bei der Neckar-Staufstufe Esslingen
Der Uferweg beim Esslinger Freibad wurde erst im Jahr 2010 eingerichtet.
Auf einer Fußgängerbrücke gelangt man zur Neckarinsel.
Blick von der Fußgängerbrücke bei der Neckarinsel auf einen neugestalteten Uferbereich des Neckars
Blick von der Fußgängerbrücke bei der Neckarinsel neckaraufwärts
Neckarkraftwerk Oberesslingen
Blick von der Brücke über den Neckarkanal beim Kraftwerk Oberesslingen auf den Neckar (von rechts im Bild kommend)
Eingangsbereich des Esslinger Tierparks Nymphaea

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen