Freitag, 31. März 2017

Rundwanderweg PfadFinder bei Weil der Stadt, Teil 3 von 3

Dies ist der dritte von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Rundwanderweg PfadFinder bei Weil der Stadt aus der Wegegruppe der LandTouren.

Im ersten Post der kleinen Reihe gab es einige allgemeine Informationen zum Weg. Im vorangegangenen Post haben wir mit der Wanderung im Verlauf des PfadFinders begonnen und sind bis zum Predigtplatz gekommen. Im heutigen Post setzen wir die Wanderung fort.

Ab dem Predigtplatz verläuft der Rundwanderweg PfadFinder eine Zeitlang in südliche Richtung. Das Wegzeichen ist jetzt die gelbe Raute des Schwarzwaldvereins, die Wegrichtung ist Schafhausen. Man achte genau auf die gelbe Raute. Denn es gibt mehrere Wegverzweigungen, bei denen nur die Sichtung dieses Zeichens den richtigen Weiterweg ermöglicht. Zunächst geht es durch eine offene Gäulandschaft. Man durchquert das Naturdenkmal Hofener Löchle (4,3 Hektar, ausgewiesen 1990). Dann tritt man in den Wald ein. Am südlichen Ende des Waldstücks trifft man auf ein Wirtschaftssträßchen und den nächsten Wegweiser.

Mittwoch, 29. März 2017

Rundwanderweg PfadFinder bei Weil der Stadt, Teil 2 von 3

Dies ist der zweite von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Rundwanderweg PfadFinder aus der Wegegruppe der LandTouren im Landkreis Böblingen.

Im vorangegangenen Post gab es einige allgemeine Informationen zum PfadFinder. Im heutigen und im folgenden Post in diesem Blog wandern wir im Verlauf des PfadFinders. Man kann den Rundweg in beiden Richtungen erwandern. Wir wandern im Uhrzeigersinn.

Der Startpunkt des PfadFinders liegt im Verlauf des Sägewegs unmittelbar südlich der Unterführung unter der B 295. Wie man dort hinkommt, ist im vorangegangenen Post erklärt.

Man folgt dem Wegweiser nach links aufwärts und kommt bald in das Naturschutzgebiet Mittelberg. Das 45 Hektar große Schutzgebiet wurde im Jahr 2000 vom Regierungspräsidium Stuttgart ausgewiesen. Das Gebiet umfasst eine große Vielfalt an Biotoptypen und Lebensräumen, darunter Hecken, bewachsene und offene Steinriegel, magere Wiesen und Weiden, Halbtrockenrasen, Gehölzgruppen und Äcker.

Montag, 27. März 2017

Rundwanderweg PfadFinder bei Weil der Stadt, Teil 1 von 3

Der Rundwanderweg PfadFinder bei Weil der Stadt gehört zur Wegegruppe der LandTouren im Landkreis Böblingen.

Die LandTouren sind ausgesuchte Rundwanderwege in den Landschaften Schönbuch und Heckengäu im Landkreis Böblingen, die in Anlehnung an die Kriterien der Qualitätswege Wanderbares Deutschland geführt und beschildert sind.

Der Rundwanderweg PfadFinder ist das Thema im heutigen und in den beiden folgenden Posts in diesem Blog. Heute gibt es einige allgemeine Infos zum Weg. In den beiden folgenden Posts wandern wir dann im Verlauf des Rundwanderwegs PfadFinder.

Der Pfadfinder beschreibt eine Rundtour durch einen Landschaftsteil des Heckengäus südöstlich von Weil der Stadt. Der Weg führt durch die Heckengäulandschaft östlich des Flüsschens Würm bis zum Weil der Städter Stadtteil Schafhausen und entlang der Würm zurück nach Weil der Stadt.

Steckbrief
Name: PfadFinder
Wegegruppe: LandTouren
Wegekategorie: Rundweg
Weglänge: 10,8 Kilometer
Höhenunterschied: ca. 150 Meter (einschließlich des Abstechers zu Binders Wäldle)
Landkreis: Böblingen
Stadt/Gemeinde: Weil der Stadt
Großlandschaft: Neckar- und Tauber-Gäuplatten
Naturraum: Obere Gäue

Mittwoch, 22. März 2017

Naturdenkmal Wasserbach-Verwerfung bei Leonberg-Silberberg

Das Naturdenkmal Wasserbach-Verwerfung bei Leonberg-Silberberg ist ein Ziel für alle, die sich für die Geologie der Region Stuttgart und Südwestdeutschlands interessieren.

Der geologische Aufbau Südwestdeutschlands ist hochinteressant, aber auch ein wenig kompliziert. Für einen Artikel hier in diesem Blog wäre die Geschichte viel zu lang. 

Vielleicht nur ganz kurz ein paar Schlagworte:
Die Region Stuttgart ist eine Sedimentlandschaft. Die hier lagernden Gesteine wurden im Erdmittelalter gebildet, als die heutige Region Stuttgart ein Ablagerungstrog war. Die Hebung und Schrägstellung der Gesteinsschichten in Südwestdeutschland ist eine Folge des Drucks der afrikanischen auf die eurasische Kontinentalplatte. Bei der Hebung und Schrägstellung der Gesteinsschichten kam es zu Rissen in der Erdkruste. Entlang dieser Risse haben sich ehemals nebeneinanderliegende Gesteinsschichten verschoben. Das nennt man in der Geologie eine Verwerfung.

Die Wasserbach-Verwerfung ist als flächenhaftes Naturdenkmal ausgewiesen. Die Fläche des Naturdenkmals ist 0,018 Hektar. Die Stadt Leonberg hat das Naturdenkmal am 17.01.1991 verordnet.

Freitag, 17. März 2017

Auf der neuen Stadtbahn-, Fußweg- und Radwegbrücke über den Budapester Platz in Stuttgarts Europaviertel

Im Sommer 2016 gab es eine Teileröffnung der Brücke über den Budapester Platz an der Grenze der Stadtbezirke Stuttgart-Mitte und Stuttgart-Nord.

Es wurde einer von zwei Fuß- und Radwegen eröffnet. Die Brücke wird im Endausbau zwei Fuß- und Radwege sowie die Gleise der Stadtbahnlinie U12 einschließlich der neuen Stadtbahnhaltestelle Budapester Platz tragen.

Die Brücke verbindet das Europaviertel beim Stuttgarter Hauptbahnhof über die Wolframstraße und den zukünftigen Budapester Platz hinweg mit dem Stadtteil Nordbahnhof. Das Gebiet um die Nordbahnhofstraße ist damit für Fußgänger und Radfahrer besser an das Europaviertel und die Stuttgarter Innenstadt angebunden.

Wenn man im Jahr 2017 und in den kommenden Jahren den neuen Fuß- und Radweg im Verlauf der Brücke über den Budapester Platz testet, kann man auch die umfangreiche Bautätigkeit in der Umgebung des Budapester Platzes, im Europaviertel und bei der Nordbahnhofstraße verfolgen.

Sonntag, 12. März 2017

Der Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen

Der Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen befindet sich am nördlichen Rand von Stuttgart und nördlich des Stuttgarter Talkessels.

Der Stadtbezirk erstreckt sich beidseits der Mulde des Feuerbachtals. Zum Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen gehören auch die Waldgebiete am Nordosthang des Lembergs sowie die Weinberge und Parkanlagen am Burgholzhof und Schnarrenberg.

Im heutigen Post in diesem Blog soll der Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen kurz vorgestellt werden. Alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Stadtbezirk befassen, sind vom heutigen Artikel aus verlinkt. Der heutige Artikel ist auch von der rechten Spalte des Blogs direkt verlinkt.

Streckbrief
Name: Zuffenhausen
Einwohner: ca. 37.200
Fläche: 1.196 Hektar

Der Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen gehört zu den äußeren Stadtbezirken Stuttgarts. Die Eingemeindung nach Stuttgart war im Jahr 1931.

Stadtteile
Der Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen besteht aus den elf Stadtteilen: Am Stadtpark, Elbelen, Frauensteg, Hohenstein, Im Raiser, Mitte, Mönchsberg, Neuwirtshaus, Rot,  Schützenbühl, Zazenhausen.

Angrenzende Stadtbezirke
Sechs Stadtbezirke Stuttgarts grenzen an den Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen:
Mühlhausen (im Osten)
Münster (im Ostsüdosten)
Bad Cannstatt (im Südosten)
Feuerbach (im Südsüdwesten)
Weilimdorf (im Südwesten)
Stammheim (im Nordwesten)

Die Außengrenze des Stadtbezirks Zuffenhausen ist zum Teil identisch mit der Außengrenze Stuttgarts. Der Stadtbezirk Zuffenhausen grenzt im Norden an die Stadt Kornwestheim.

Haltepunkte der S-Bahn
Zwei Haltepunkte der S-Bahn befinden sich im Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen:
Neuwirtshaus
Zuffenhausen

Haltestellen der Stadtbahn
Neun Haltepunkte der Stadtbahn befinden sich im Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen:
Fürfelder Straße
Hohensteinstraße
Kirchtalstraße
Salzwiesenstraße
Schozacher Straße
Tapachstraße
Wimpfener Straße
Zuffenhausen Kelterplatz
Zuffenhausen Rathaus

Bisherige Artikel in diesem Blog zum Stadtbezirk Stuttgart-Zuffenhausen:

Dienstag, 7. März 2017

Auf dem Vicinalweg durch das Naturschutzgebiet Greutterwald in Stuttgart-Zuffenhausen

Der Vicinalweg ist ein Sträßchen, das durch einen Teil des Naturschutzgebiets Greutterwald in Stuttgart-Zuffenhausen führt und hierbei die Stadtbezirke Zuffenhausen und Weilimdorf verbindet.

Das Naturschutzgebiet Greutterwald ist eines von sieben Naturschutzgebieten in Stuttgart. Es wurde im Jahr 1984 verordnet und hat eine Fläche von 151,3 Hektar. 

Der Vicinalweg war bisher für den Kraftfahrzeugverkehr geöffnet. Nun steht eine gravierende Änderung ins Haus. Im Naturschutzgebiet Greutterwald wurden seltene Amphibien gefunden. Deshalb wird der Vicinalweg zunächst mal während der Zeit der Amphibienwanderung vom 06.02.2017 bis 15.05.2017 für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt.

Darüberhinaus ist eine dauerhafte Sperrung des Vicinalwegs für den Kraftfahrzeugverkehr geplant. Diese dauerhafte Sperrung kann aber nicht sofort vollzogen werden. Denn der Vicinalweg ist auch eine der Zufahrten/Abfahren zum/vom Werk 4 der Firma Porsche. Um die dauerhafte Sperrung des Vicinalwegs vornehmen zu können, müssen zunächst die Zu- und Abfahrtsverhältnisse vom/zum Porsche-Werk 4 bei der Einmündung Schwieberdinger Straße/Lorenzstraße verbessert werden.

Freitag, 3. März 2017

Wanderkarte 1:35.000 Heilbronn Ludwigsburg in zweiter Auflage 2016

Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg (LGL) hat im Oktober 2016 die zweite Auflage der Wanderkarte Heilbronn Ludwigsburg mit neuer Kartengrafik im Maßstab 1:35.000 herausgebracht.

Diese überarbeitete Karte deckt auch den Norden der Region Stuttgart vom Breitengrad von Ludwigsburg an nordwärts ab. Die neue Wanderkarte Heilbronn Ludwigsburg ist zum Preis von 5,20 Euro direkt beim LGL oder im Buchhandel erhältlich. Die ISBN-Nummer ist 978-3-86398-411-3.

Die neue Wanderkarte Heilbronn Ludwigsburg wurde in Zusammenarbeit mit dem Schwäbischen Albverein herausgegeben. Die Karte ist das Blatt 07 des Kartenwerks des Schwäbischen Albvereins.

Das auf der Karte abgebildete Gebiet reicht im Süden bis Ludwigsburg, Markgröningen und Leutenbach. Im Osten erstreckt sich die Karte bis Backnang und Obersulm. Im Norden endet das Kartenbild bei Weinsberg, Heilbronn und Schwaigern. Im Westen reicht das Kartenbild bis Brackenheim und Sachsenheim.