Dienstag, 8. November 2016

Auf dem Rundwanderweg B durch das große Waldgebiet Sauhag bei Neuhausen auf den Fildern

Der Sauhag bei Neuhausen im Landkreis Esslingen ist das größte Waldgebiet der ansonsten eher ackerbaulich genutzten Fildern, einer Hochflächenlandschaft südlich von Stuttgart.

Der Sauhag ist ein beliebtes Naherholungsgebiet. Die Städte und Gemeinden Neuhausen auf den Fildern, Wolfschlugen, Nürtingen, Wendlingen am Neckar, Köngen und Denkendorf liegen rund um den Sauhag. Die Autobahn A8 führt am nordöstlichen Rand des Sauhag vorbei. Der Sauhag ist mit einer Fläche von 1.143,5 Hektar vollumfänglich als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen (Ausweisung im Jahr 1972). So ist gewährleistet, dass der Flächenhunger auf den Fildern vor dem Sauhag wohl auf Dauer Halt machen wird.

Im Sauhag gibt es Bodendenkmale aus keltischer und römischer Zeit. Sie sind durch einen archäologischen Wanderweg erschlossen. Die Ortsgruppe Neuhausen/Fildern des Schwäbischen Albvereins hat im Sauhag vier Rundwanderwege beschildert. Wir gehen im heutigen Post in diesem Blog im Verlauf des Rundwanderwegs B.


Wie kommt man hin?
Am Westrand des Sauhag befindet sich östlich der L 1202 (Neuhausen-Wolfschlugen) ein Wanderparkplatz (Sauhagparkplatz). Von Neuhausen her kommend biegt man ca. 500 Meter nach dem Ortsende nach links auf einen Feldweg ab, der zum Waldrand führt. Dort befindet sich ein Parkplatz. Beim Parkplatz befinden sich Infotafeln zum archäologischen Wanderweg und zu den Rundwanderwegen des Schwäbischen Albvereins.

Im Verlauf des Rundwanderwegs B durch den Sauhag unterwegs
Mit dem Verlauf des Rundwanderwegs B sollte man sich zunächst mal auf der Infotafel vertraut machen. Der Rundwanderweg B ist ca. 5 Kilometer lang und verläuft fast eben. Die Gehzeit ist auf der Infotafel mit 1 h 20 min angegeben. Die vier vom Schwäbischen Albverein eingerichteten Rundwanderwege sind an allen Wegverzweigungen mit quadratischen Tafeln beschildert. Die Tafeln zeigen die Wegnummer sowie die Gehrichtung.

Im Wegverlauf kommt man zunächst zur Grabhügelgruppe im Scharnholz. Dort befindet sich eine Infotafel. Es handelt sich hier um vorgeschichtliche Grabhügel, deren Datierung nicht genau möglich ist. Darauf kommt man an der Jupiter-Giganten-Säule an der Riedquelle vorbei. Allerdings konnte man im Herbst 2016 keine solche Säule vor Ort sehen. Es war nur eine Infotafel vorhanden.

Der Rundweg quert einen Wiesenbereich mit großem Rastplatz. Bereits auf dem Rückweg kommt man dann an einer schmucken Waldhütte im Fachwerkstil vorbei. Bald hat man wieder den Startpunkt des Rundwegs erreicht.       

Wegweiser im Verlauf der Rundwanderwege im Waldgebiet Sauhag
Infotafel bei einer vorgeschichtlichen Grabhügelgruppe im Waldgebiet Sauhag
Grabhügel im Waldgebiet Sauhag
Im Herbst findet man im Waldgebiet Sauhag allerlei Pilze. Aber bitte nicht pflücken und essen! Der eine oder andere Pilz könnte giftig sein.
Wieseninsel und großer Rastplatz im Waldgebiet Sauhag
Der Sauhag ist ein schöner Buchenwald und das größte Waldgebiet auf den Fildern.
Fachwerk-Waldhütte im Waldgebiet Sauhag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen