Freitag, 5. August 2016

Auf der autofreien Buowaldstraße durch den Silberwald nach Alt-Sillenbuch


Seit dem 7. Juni 2016 ist die Buowaldstraße zwischen der Jahnstraße bei der "Stelle" in Stuttgart-Ost und Stuttgart-Sillenbuch für den allgemeinen Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Damit kann man jetzt problemlos dieses Straßenstück als Fußgänger nutzen, um durch den Silberwald nach Alt-Sillenbuch zu spazieren.

Die Buowaldstraße ist ein asphaltierter Forstweg, der früher für den öffentlichen Verkehr zugelassen war. Begegnungsverkehr war jedoch wegen der kleinen Breite der Straße nicht möglich. Deshalb war der Kfz-Verkehr seit 1980/81 tageszeitabhängig nur während der Berufsverkehrszeiten und jeweils nur in einer Richtung zugelassen (6-9 Uhr in Richtung Jahnstraße, 16-19 Uhr in Richtung Alt-Sillenbuch). 

Im November 2012 gab es einen Grundsatzbeschluss des Gemeinderats zur Schließung der Buowaldstraße. Gründe waren der Amphibienschutz, die Beruhigung des Waldgebiets und verkehrsstrukturelle Erwägungen. Am 22. August 2013 veröffentlichte die Stadt Stuttgart die Teileinziehung der Buowaldstraße. Die Straße wurde daraufhin gesperrt. Im Juni 2014 wurde eine Klage gegen die Sperrung vor Gericht eingereicht. Die Sperrung der Straße wurde daraufhin zunächst wieder aufgehoben. Das Stuttgarter Verwaltungsgericht hat in einem Urteil vom 19. April 2016 der Klage nicht stattgegeben und die Teileinziehung der Buowaldstraße bestätigt. Nach dem Ablauf der Berufungsfrist hat die Stadt die Buowaldstraße nun am 7. Juni 2016 endgültig gesperrt. Hierzu wurden die bereits vorhandenen Schranken an beiden Enden der Straße dauerhaft geschlossen.


Die Länge des durch den Wald führenden und jetzt gesperrten Abschnitts der Buowaldstraße ist ca. 2 Kilometer. Die Buowaldstraße setzt sich östlich des Silberwalds als ganz normale Straße im Stuttgarter Stadtbezirk Sillenbuch fort.

Wie kommt man hin?
Startpunkt für einen Spaziergang durch den Wald im Verlauf der Buowaldstraße ist die Stadtbahnhaltestelle "Stelle" (Stadtbahnlinie U15). Die Rückfahrt kann man entweder wiederum von der Stelle oder auch von der Stadtbahnhaltestelle Sillenbuch antreten.

Auf der Buowaldstraße unterwegs
Bei der "Stelle" mündet die vom Stadtteil Frauenkopf kommende Frauenkopfstraße in die Jahnstraße ein. Die Jahnstraße ist die Hauptstraße, die vom Fernsehturm hinunter in den Stuttgarter Talkessel führt. Seitlich neben der Jahnstraße verläuft die Stadtbahnlinie U15.

Die Buowaldstraße mündet wiederum in die Frauenkopfstraße, ca. 50 Meter von der Mündung der Frauenkopfstraße entfernt. Die Buowaldstraße kann man an der Schranke erkennen, die die Straße für den allgemeinen Kraftfahrzeugverkehr sperrt.

Nach einem Spaziergang von ca. 2 Kilometern auf der Buowaldstraße erreicht man die zweite Schranke und das Waldende bei Sillenbuch. Von dort kann man auf demselben Weg zurückgehen. Man kann alternativ auch durch Sillenbuch aufwärts bis zur Kirchheimer Straße gehen, der Hauptstraße von Sillenbuch, unter der die Stadtbahn fährt. 

Hierzu biegt man in Sillenbuch von der Buowaldstraße auf die erste Straße nach rechts aufwärts ab. Gleich darauf biegt man nach links in die Fridinger Straße ab. Die Straße macht eine Kurve nach rechts. Hinter einer Straßenkreuzung folgt man der Eduard-Steinle-Straße aufwärts und kommt zur Kirchheimer Straße mit der Stadtbahnhaltestelle Sillenbuch. Die Entfernung vom Waldende bei der Buowaldstraße bis zur Kirchheimer Straße ist ca. 1,5 Kilometer.             

Hier gibt es eine Übersicht über den Stadtbezirk Stuttgart-Ost. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Stadtbezirk Stuttgart-Ost befassen, verlinkt.

Blick von der "Stelle" bei der Jahnstraße in die Buowaldstraße: Man sieht im Mittelgrund die geschlossene Schranke. Rechts neben der Schranke befindet sich ein Verkehrszeichen für 50 km/h. Dieses Zeichen stammt wohl noch aus der Zeit, als die Straße für den allgemeinen Kfz-Verkehr geöffnet war. Jetzt ist es eigentlich nicht mehr notwendig.
Schranke am Beginn der Buowaldstraße
Durch dichten Wald schlängelt sich die Buowaldstraße in Richtung Alt-Sillenbuch.
Große Kiefer im Silberwald mit der Buowaldstraße
Schranke im Verlauf der Buowaldstraße am Waldende bei Stuttgart-Sillenbuch
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen