Dienstag, 11. November 2014

Gaisemer-Aussichtsplatte in Stuttgart-Ost

Die Gaisemer-Aussichtsplatte befindet sich inmitten eines ausgedehnten Gartengeländes am Hang des Höhenzugs Waldebene Ost, östlich des Stadtteils Gablenberg im Stadtbezirk Stuttgart-Ost. Der Verschönerungsverein Stuttgart e.V. hat die Gaisemer-Aussichtsplatte im Jahr 1981 auf vereinseigenem Grundstück errichtet. 

Die Aussichtsplatte umfasst mehrere Sitzbänke sowie eine Schutzhütte. Allerdings ist die Gaisemer-Aussichtsplatte mit Stand 2014 doch sehr in die Jahre gekommen. Teilweise sind auch Schäden durch Vandalismus vorhanden. Die Sicht ist teilweise zugewachsen. Eine grundlegende Sanierung der Gaisemer-Aussichtsplatte wäre somit angebracht. Da dies der Verschönerungsverein selbst finanziell wohl nicht stemmen kann, müsste hier die Landeshauptstadt Stuttgart hilfreich einspringen.


Von der Gaisemer-Aussichtsplatte hat man einen Blick von Nordwest über Nord nach Nordost. Man sieht Teile von Stuttgart-Ost, das Neckartal und die angrenzenden Höhenzüge.

Wie kommt man hin?
Mit der Stadtbahnlinie U4 fährt man bis zur Haltestelle Gaisburg. Die Haltestelle befindet sich im Verlauf der Landhausstraße. Man folgt von der Haltestelle noch wenige Meter der Landhausstraße stadtauswärts und biegt dann nach rechts in die Hornbergstraße ab. Nach der Kreuzung mit der Schurwaldstraße setzt sich die Hornbergstraße rechts versetzt fort. 

Am Ende der Hornbergstraße biegt man nach links in die Nonnenwaldstraße ab. Man folgt der Nonnenwaldstraße jedoch nur wenige Meter. Dann biegt man nach rechts auf einen Feldweg ab, der steil in das große Gartengebiet beim Gewann Gaisemer ansteigt. Bei einer Verebnung kommt man zu einer Weggabelung und nimmt hier den linken Wegast. Erneut steigt der Weg an. Nach ganz kurzer Zeit liegt auf der linken Wegseite die Gaisemer-Aussichtsplatte. Fast könnte man sie übersehen.

Die Weglänge von der Stadtbahnhaltestelle Landhausstraße bis zur Gaisemer-Aussichtsplatte ist ca. 1,4 Kilometer. 

Hier gibt es eine Übersicht über den Stadtbezirk Stuttgart-Ost. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Stadtbezirk Stuttgart-Ost befassen, verlinkt.

Ziele in der Nähe:
Durch die Klingenbachanlage in Stuttgart-Ost im Post vom 16.08.2012 in diesem Blog
Aussicht von der Schillerlinde auf der Wangener Höhe im Post vom 13.01.2011
Aussicht von der Geroksruhe im Post vom 02.03.2010
Aussicht von der Staibhöhe in S-Ost im Post vom 02.10.2009

Die im Jahr 1981 vom Verschönerungsverein Stuttgart e.V. auf vereinseigenem Grundstück errichtete Gaisemer-Aussichtsplatte ist sichtbar in die Jahre gekommen (Stand 2014).
Die Schutzhütte bei der Gaisemer-Aussichtsplatte hat unter Vandalismus gelitten. Die Aussicht ist zudem ein wenig zugewachsen. Somit könnte die Gaisemer-Aussichtsplatte eine Verjüngungskur gut vertragen.
Blick von der Gaisemer-Aussichtsplatte in Richtung Norden: Rechts hinten sieht man das Kraftwerk Münster (Müllverbrennungsanlage) mit seinem großen Turm. Vorne rechts erhebt sich der mit gelbbraunen Travertinquadern verkleidete Turm der 1921-34 erbauten Herz-Jesu-Kirche. Die Höhe am linken Bildrand ist der Burgholzhof.
Blick von der Gaisemer-Aussichtsplatte in Richtung Nordnordosten: Dominierend ist der Gaskessel, der inzwischen unter Denkmalschutz steht. Am rechten Bildrand sieht man die Mercedes Benz-Arena. Am Horizont erstrecken sich die Schwäbisch-Fränkischen Waldberge.
Blick von der Gaisemer-Aussichtsplatte in Richtung Ostnordosten: Zwischen dem Gebüsch ragen die Türme des Heizkraftwerks Gaisburg hervor. Rechts dahinter erhebt sich der Kappelberg bei Fellbach.
Blick von der Gaisemer-Aussichtsplatte in Richtung Nordnordwesten: Links im Bild erhebt sich der Turm der 1899 erbauten Lukaskirche in der Kolonie Ostheim. Rechts im Bild sieht man in etwa gleicher Entfernung die Gebäude des Südwestrundfunks.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen