Montag, 18. August 2014

Sanierung der Jubiläumssäule auf dem Stuttgarter Schlossplatz

Zur Zeit und voraussichtlich noch bis zum Ende des Jahres 2014 wird die mitten auf dem Stuttgarter Schlossplatz stehende Jubiläumssäule umfassend saniert. Die Jubiläumssäule ist im Sommer 2014 von einem Bauzaun umgeben. Auf einer der vier Seiten des Bauzauns hängen drei Tafeln, die ausführlich über die Geschichte der Jubiläumssäule, die Schäden und die Maßnahmen informieren. Dort befindet bzw. befand sich auch ein Fenster, durch das man auf den Bereich hinter dem Bauzaun sehen kann bzw. konnte. Zeitweise war dort die Figur der Concordia ganz nah zu sehen, die sich ansonsten ziemlich weit oben auf der Säule befindet.

Die Jubiläumssäule wurde im Jahr 1841 aus Anlass des 25-jährigen Regierungsjubiläums von König Wilhelm I. errichtet - zunächst aus Holz. Wilhelm I. regierte von 1816 bis 1864. Die Bronzefigur der Concordia wurde erst im Jahr 1863 aufgesetzt. Die Informationstafeln am Bauzaun schildern weitere Daten und Fakten. Die Jubiläumssäule besteht aus Granit, der auf einem eigens dafür gebauten Wagen aus dem Kinzigtal im Schwarzwald nach Stuttgart transportiert wurde. Den größten Block mussten 38 Pferde sechs Tage lang vom Schwarzwald nach Stuttgart ziehen.


Die Steinsäule als Nachfolgerin des Holzprovisoriums wurde am 26.09.1846 eingeweiht. Auf der Spitze der Säule war zunächst ein Standbild von König Wilhelm I. geplant. Das lehnte der König jedoch ab. Schließlich entschied man sich für die Concordia, die römische Göttin der Eintracht.

Bei einer Untersuchung im Jahr 2010 hat man umfangreiche Schäden an der Jubiläumssäule festgestellt. Das betrifft auch die Concordia, die vier am Fuß der Säule sich befindenden weiblichen Bronzefiguren sowie die zu Füßen der Concordia sitzenden Löwen. Die Schäden stammen zum Teil noch aus dem Zweiten Weltkrieg. 

Für die Sanierung mussten die Concordia sowie die vier Bronzelöwen im Mai 2014 demontiert werden, weil ihre Befestigung auf der Säule durchrostet war. Zur Zeit finden umfangreiche stein- und metallrestauratorische Arbeiten statt. Die größte Herausforderung ist die Instandsetzung des Kapitells und die Anbindung der Concordia.

Wie kommt man hin?
Der Schlossplatz im Zentrum von Stuttgart befindet sich im Verlauf der Königstraße und nur einige hundert Meter vom Hauptbahnhof entfernt. Die U-Haltestelle Schlossplatz (U5, U6, U7, U12, U15) befindet sich direkt unter dem Platz.     

Hier gibt es eine Übersicht über den Stadtbezirk Stuttgart-Mitte. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Stadtbezirk Stuttgart-Mitte befassen, verlinkt.

Im Sommer 2014 ist die Jubiläumssäule auf dem Stuttgarter Schlossplatz eingerüstet. Im Hintergrund sieht man den Königsbau.
Informationen an der Bauwand rund um die Jubiläumssäule auf dem Stuttgarter Schlossplatz
Durch ein Fenster im Bauzaun konnte man im Sommer 2014 auf die Concordia blicken.
Blick auf zwei der vier Bronzelöwen, die sich ansonsten auf der Jubiläumssäule zu Füßen der Concordia befinden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen