Montag, 21. April 2014

Silcheranlage beim Berliner Platz in Stuttgart-West

Die Silcheranlage ist ein Teil des Berliner Platzes in Stuttgart. Die Grenze zwischen den Stadtbezirken Stuttgart-Mitte und Stuttgart-West verläuft in der Achse der an die Silcheranlage angrenzenden Seidenstraße. Somit gehört die Silcheranlage zu Stuttgart-West, während der Hauptteil des Berliner Platzes zu Stuttgart-Mitte gehört.

Der Verschönerungsverein Stuttgart e.V. hat am 19. März 2014 in der Silcheranlage einen jungen Ahornbaum gepflanzt. Das ist der Anlass, dass wir uns mal in der - relativ kleinen - Silcheranlage ein wenig umschauen. Die kleine Grünanlage befindet sich westlich der Seidenstraße. Die Silcheranlage war in Ansätzen bereits vor dem Jahr 1871 vorhanden - wie auch die Grünanlage auf der anderen Seite der Seidenstraße in Richtung Liederhalle. Dabei war das umgebende Gebiet damals noch gar nicht richtig bebaut.  


Dominierend in der Silcheranlage ist ein Mammutbaum. Das Denkmal für den Gründer des Verschönerungsvereins Stuttgart, Dr. Julius Haidlen, ist ein wenig versteckt zwischen Gebüsch. Im Bereich der Silcheranlage, der an die Silcherstraße angrenzt, finden wir auch den gerade gepflanzten Ahornbaum. Bei der Ecke Schlossstraße / Seidenstraße befindet sich der Jubiläumsbrunnen, den der Verschönerungsverein Stuttgart aus Anlass seines hundertjährigen Jubiläums im Jahr 1961 aufgestellt hat. Ansonsten findet man auf der Wiese in der Anlage noch eine moderne Plastik.

Die Randbebauung bei der Silcheranlage besteht zum größeren Teil aus langweiligen Bauten der Fünfziger bis Siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts. Bemerkenswert ist die Bebauung des Bosch-Areals gegenüber der Ecke Seidenstraße / Breitscheidstraße. Gerade aktuell ist die Bautätigkeit entlang der Breitscheidstraße. An der Ecke Seidenstraße / Breitscheidstraße wird im Frühjahr 2014 ein neues Bürogebäude fertigestellt, das immerhin architektonisch etwas mehr hergibt als der Vorgängerbau. 

Im Herbst 2014 beginnt an der Seidenstraße zudem der Bau der Rosenberghöfe (Wohnungen), die die jetztige, eher von Hinterhofcharakter geprägte Bebauung ersetzen wird. In diesem Zusammenhang soll dann die Breitscheidstraße zwischen der Seidenstraße und der Silcherstraße für den Autoverkehr gesperrt werden und nur noch Fußgängern und Radfahrern vorbehalten sein. Die Silcheranlage wird also demnächst ein paar Quadratmeter größer werden und sich bis an die Bebauung der Breitscheidstraße erstrecken.

Wie kommt man hin?
Man fährt mit der Stadtbahn (U2, U4, U9, U14) bis zur Haltestelle Berliner Platz. Die Silcheranlage befindet sich auf der Nordwestseite der Straßenkreuzung beim Berliner Platz.       

Hier gibt es eine Übersicht über den Stadtbezirk Stuttgart-West. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Stadtbezirk Stuttgart-West befassen, verlinkt.

Am 19. März 2014 hat der Verschönerungsverein Stuttgart in der Silcheranlage einen Ahornbaum gepflanzt.
Blick von der Silcheranlage in Richtung Bosch-Areal: Aus einem Behördenzentrum wurde in den Jahren 1998-2001 ein Areal mit Fußwegen, Läden und Gastronomie.
Mammutbaum in der Silcheranlage in Stuttgart-West
Denkmal für Dr. Julius Haidlen, den Gründer des Verschönerungsvereins Stuttgart, in der Silcheranlage
Der Jubiläumsbrunnen des Verschönerungsvereins Stuttgart wurde aus Anlass des hundertjährigen Jubiläums des Vereins im Jahr 1961 in der Silcheranlage aufgestellt.
Plastik aus dem Jahr 1983 in der Silcheranlage in Stuttgart-West

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen