Montag, 22. April 2013

Remsterrassen, Umgehungsgerinne am Häckerwehr und Uferpark Wasen in Waiblingen

Nördlich der Altstadt von Waiblingen, einer Fachwerkstadt an der Deutschen Fachwerkstraße, wurden an der Rems in den vergangenen Jahren verschiedene Maßnahmen umgesetzt, die den Fluss ökologisch aufwerten und seine Ufer für die Bevölkerung zugänglicher machen.

Die neuen Remsterrassen befinden sich am linken, südlichen Ufer der Rems, angrenzend an die Altstadt von Waiblingen bei der Galerie Stihl. Am Häckerwehr unmittelbar nördlich der Altstadt von Waiblingen war die Rems bisher für Fische nicht durchgängig. Hier wurde das Umgehungsgerinne am Häckerwehr geschaffen. Flussabwärts schließlich hat man am rechten Ufer der Rems den Uferpark Wasen angelegt.

Das Umgehungsgerinne am Häckerwehr und der Uferpark sind Bausteine des Waiblinger Wasserweges und Teil der Maßnahmen für das Grünprojekt 2019, eine dezentrale Gartenschau im Remstal. Der Verband Region Stuttgart hat die Remsterrassen und das Umgehungsgerinne am Häckerwehr im Rahmen des Projekts Landschaftspark Region Stuttgart gefördert.


Wie kommt man hin?
Beim Häckersteg befindet sich am rechten (nördlichen) Remsufer und neben der Neustädter Straße (L 1142) ein Großparkplatz. Von der Anschlussstelle Waiblingen der B14 folgt man der Straße "An der Talaue" in Richtung Innenstadt. Geradeaus weiterfahrend kommt man in die Neustädter Straße und sieht auf der linken Straßenseite den Großparkplatz.

Vom Bahnhof Waiblingen (S2, S3, Regionalzüge) geht man in die Altstadt und an deren nördliches Ende. Dort kommt man zum Remsufer beim Häckersteg. Die Entfernung vom Bahnhof bis zum Häckersteg ist ca. 1,8 Kilometer. Man kann mit dem Linienbus vom Bahnhof zur Altstadt fahren.

Im Gebiet unterwegs
Die Entfernung vom Häckersteg zu den Remsterrassen ist ca. 100 Meter. Die Entfernung vom Häckersteg entlang des Uferparks Wasen bis zur Brücke im Verlauf der Talstraße ist ca. 300 Meter. Bei schönem Wetter kann man am Ufer der Rems entweder auf den Steinstufen der Remsterrassen oder auf Bänken am Uferpark Wasen sitzen.

Hat man noch Zeit, kann man eine Besichtigung der Altstadt von Waiblingen anschließen. Oder man kann remsaufwärts gehen und sich die ausgedehnten Parkanlagen in der Talaue ansehen.

Waiblingen ist eine Fachwerkstadt an der Deutschen Fachwerkstraße. Hier gibt es eine Übersicht über die Deutsche Fachwerkstraße. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Fachwerkstädten befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über die Kreisstadt Waiblingen. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit Waiblingen befassen, verlinkt.
Der Planausschnitt zeigt die Rems nördlich der Altstadt von Waiblingen. Die Rems fließt von rechts nach links. In der Bildmitte überquert der Häckersteg die Rems. Die Remsterrassen befinden sich unmittelbar rechts des Gebäudes mit der Nummer 10. Der Uferpark Wasen befindet sich am rechten Remsufer (im Bild oben) links vom Häckersteg.
Diese Stele wird bei allen Maßnahmen aufgestellt, die im Rahmen des Projekts Landschaftspark Region Stuttgart vom Verband Region Stuttgart gefördert werden.
Die neuen Remsterrassen am linken Ufer der Rems gleich bei der Altstadt von Waiblingen: Im Hintergrund überquert der Häckersteg die Rems beim Häckerwehr.
Blick vom Häckersteg flussabwärts: Das gerade fertiggestellte Umgehungsgerinne am Häckerwehr macht die Rems für Fische wieder durchgängig.
Rems nördlich der Altstadt von Waiblingen: Häckerwehr, Häckersteg und Umgehungsgerinne
Der neue Uferpark Wasen am rechten Remsufer zwischen dem Häckersteg und der Talstraße-Remsbrücke in Waiblingen: Links im Bild sieht man eine neue Wohnbebauung.
    

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen