Mittwoch, 17. Oktober 2012

Rundgang durch die Innenstadt von Schorndorf, Teil 2

Dies ist der zweite von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über einen Rundgang durch die Innenstadt von Schorndorf, einer Fachwerkstadt an der Deutschen Fachwerkstraße

Im vorangegangenen Post sind wir vom Bahnhof von Schorndorf bis zum Burgschloss gekommen. Heute geht es weiter zum Herz der Schorndorfer Innenstadt, dem Oberen Marktplatz.

Das Burgschloss war der wichtigste Teil der württembergischen Landesfestung Schorndorf. Das Schloss war einst ein Wasserschloss. Den Graben kann man heute noch sehen.


Man umrundet nun das Burgschloss im Verlauf einer schönen Grünanlage. Südlich des Burgschlosses befinden sich Reste der ehemaligen Schlossbastion. Unmittelbar westlich an das Burgschloss anschließend befinden sich Stadtmauerreste. Man hält sich vom Burgschloss in westliche Richtung bis zur Archivstraße. Dort befindet sich die Ehemalige Meierei des Spitals.

Auf der Südseite des Meiereigebäudes hält man sich weiter in Richtung Westen und kommt zu den Stadtmauerresten beim Brünnele. Man geht jetzt auf der Südseite einer Häusergruppe entlang, die Bestandteil der ehemaligen Stadtmauer war, weiter in Richtung Westen. Nun kommt man zu einem Ehemaligen Wehrturm (Adresse "Im Sack 5").

Man geht vom Wehrturm wenige Meter zurück und durch einen Durchlass in nördliche Richtung zum Oberen Marktplatz, dem Herz der Stadt. Die Adresse Oberer Marktplatz 6 ist die Ehemalige Brotlaube. Auf dem Oberen Marktplatz befindet sich der Marktbrunnen. Hausnummer 1 ist die Gaupp`sche Apotheke. Das schönste Fachwerkhaus der Stadt ist die Palm`sche Apotheke, Hausnummer 2. Das Fachwerkhaus mit der Hausnummer 4 ist das ehemalige Wohnhaus der Barbara Walch-Künkelin

Im folgenden Post in diesem Blog geht es dann weiter mit dem Rundgang durch die Innenstadt von Schorndorf.

Schorndorf ist eine Fachwerkstadt an der Deutschen Fachwerkstraße. Hier gibt es eine Übersicht über die Deutsche Fachwerkstraße. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Fachwerkstädten befassen, verlinkt.
Herzog Ulrich ließ 1538 das Burgschloss erbauen. Das Schloss war einst von einem Wassergraben umgeben.

Ehemalige Meierei des Spitals in der Archivstraße 4 in Schorndorf (1685-88): hier wurden die Güter des Spitals verwaltet.
Ehemaliger Wehrturm in der Straße "Sack 5". Die Stadtmauer von Schorndorf hatte einst 18 Türme.
Auf dem Oberen Marktplatz in Schorndorf wurde in den Siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts eine ganze Häuserzeile mit originaler Fachwerkfassade wiederaufgebaut.
Die Palm`sche Apotheke am Oberen Markplatz von Schorndorf ist wohl das schönste Fachwerkhaus der Stadt. Das Haus wurde um 1660 erbaut. 
Der Obere Marktplatz von Schorndorf ist fast vollständig von Fachwerkhäusern umgeben. Einige der Häuser wurden abgerissen und in den Siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts originalgetreu wiederaufgebaut. Einen Unterschied zwischen den erhaltenen alten und den neuerbauten Häusern sieht man so gut wie nicht. 
Der Marktbrunnen auf dem Oberen Marktplatz in Schorndorf wurde 1773 errichtet. Rechts im Bild ist die Palm`sche Apotheke, links im Bild ist das Rathaus.
  

1 Kommentar:

  1. Das ist echt eine wunderschöne Innenstadt, und ich frage mich immer, ob unsere moderne Architektur auch nach so langer Zeit erhalten werden wird, oder ob man davon wie zum Teil jetzt schon bald genug hat.

    AntwortenLöschen