Samstag, 4. Juni 2011

Zum neuen Aussichtsturm auf den Ludwigsburger Zugwiesen


Auf den Zugwiesen am Neckar bei Ludwigsburg-Poppenweiler beginnt in Kürze eines der größten Fluss-Renaturierungsprojekte in Baden-Württemberg. Als Vorabmaßnahme wurde an Ostern dieses Jahres ein neuer Aussichtsturm mitten auf dem Gelände der zukünftigen Großbaustelle in Betrieb genommen.

Die sogenannten Zugwiesen befinden sich auf der orographisch linken (westlichen) Seite des Neckars gegenüber dem Ludwigsburger Stadtteil Poppenweiler. Vor Jahrhunderten, als der Neckar noch nicht gezähmt war, war das Gelände der Zugwiesen Bestandteil des Flusses und seiner angrenzenden Feuchtgebiete. Der Ausbau des Neckars zur Schifffahrtsstraße und die Eindeichung des Flusses im Rahmen des Hochwasserschutzes haben aus dem Neckar einen Kanal mit einer gegenüber dem früheren Zustand wesentlich kleineren Breite gemacht.

Im Bereich der Zugwiesen soll jetzt auf einer Länge von 1,7 Kilometer der frühere Zustand so weit wie möglich wiederherstellt werden. Die über fünf Millionen Euro kostende Renaturierungsmaßnahme soll in Kürze starten und bis Ende 2012 abgeschlossen sein. Zunächst muss der Geh- und Radweg entlang des Neckars auf einer Länge von 1,5 Kilometern weiter weg vom Neckar verlegt werden. Anschließend wird das Gelände der Zugwiesen mit einer Planierraupenarmada umgepflügt, um das Bett des Neckars mindestens zu verdoppeln. Zudem entstehen Flachwasserbereiche und Inseln. Dann entsteht einer neuer Bachlauf parallel zum Neckar, der auch die Staustufe Poppenweiler umgeht und somit die ökologische Durchgängigkeit des Neckars wiederherstellen soll.

Der neue Aussichtsturm steht zur Zeit noch mitten in einer Wiese. Nach dem Abschluss der Baumaßnahmen wird der Turm auf einer Flussinsel stehen, die über einen Steg vom verlegten Neckarufer aus zugänglich sein wird.

Es lohnt sich, dem neuen Aussichtsturm bereits jetzt einen Besuch abzustatten. Denn jetzt kann man noch sehen, wie das Gelände mit dem kanalisierten Neckar bislang ausgesehen hat. Bald kann man vom Turm aus die Großbaustelle sehen und schließlich kann man den Turm als Beobachtungspunkt für die neue Flusslandschaft nutzen. 

Empfohlen wird hier einmal nicht ein Spaziergang zu Fuß, sondern mit dem Fahrrad. Ausgangspunkt ist Stuttgart-Mühlhausen (Stadtbahn U14) oder die Endhaltestelle Remseck der Stadtbahn U14. Die Orientierung ist denkbar einfach. Man folgt dem Neckarradweg am orographisch linken Ufer des Neckars entlang. Aber Achtung: Bei schönem Wetter und an Wochenenden ist man hier nicht allein. Dann bewegen sich die Radfahrer wie an einer Perlenschnur entlang eines der beliebtesten Radwege im Land. Die Entfernung von Remseck bis zu den Zugwiesen ist 4,8 Kilometer lang (einfache Strecke). Selbstverständlich kann man diese Strecke auch zu Fuß zurücklegen.

Hier gibt es eine Übersicht über die Aussichtstürme in der Region Stuttgart. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Aussichtstürmen befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über die Stadt Ludwigsburg. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit Ludwigsburg befassen, verlinkt.

Blick aus Richtung Süden auf die Zugwiesen bei Ludwigsburg-Poppenweiler: rechts im Bild ist der neue Aussichtsturm zu erkennen. Er steht auf einer provisorischen Plattform und verfügt über einen provisorischen Zugang. Im Hintergrund sieht man den Prallhang des (nicht sichtbaren) Neckars mit den malerischen Muschelkalkfelsen.
Eine Wendeltreppe führt hinauf zum neuen Aussichtsturm auf den Zugwiesen.
Der neue Aussichtsturm ist der Startschuss für die größte Renaturierungsmaßnahme aller Zeiten im Landkreis Ludwigsburg.
Blick vom neuen Aussichtsturm in Richtung Osten auf den Neckar und Ludwigsburg-Poppenweiler dahinter: der Geh- und Radweg am Neckarufer wird als erste Maßnahme um einige hundert Meter vom Neckar weg verlegt, die Wiesen zwischen dem Aussichtsturm und dem Neckar werden bald ebenfalls zum Fluss gehören.
Blick vom neuen Aussichtsturm auf den Zugwiesen in Richtung Süden (neckaraufwärts): das große Wiesengelände werden demnächst Planierraupen bearbeiten und bis Ende 2012 wird sich hier eine neue natürliche Flusslandschaft erstrecken.
Blick vom neuen Aussichtsturm auf den Zugwiesen in Richtung Norden (neckarabwärts): die Schleuße Poppenweiler befindet sich links außerhalb des Bilds, der neue Bach parallel zum Neckar wird am linken Bildrand fließen und die Schleuße Poppenweiler umgehen.
Graureiher auf den Zugwiesen: als ob er seinen zukünftigen Lebensraum schon einmal inspizieren wollte.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen