Donnerstag, 25. November 2010

Stuttgarts Alexanderstraße von Hohenheimer Straße bis Immenhofer Straße


In der Innenstadt von Stuttgart sind die historischen Bauwerke wegen der starken Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg und wegen der Fehler beim anschließenden Wiederaufbau nicht gerade stadtbildprägend. Anders verhält es sich in den Gebieten der Inneren Stadtteile Mitte, Süd, West, Ost und Nord, die an die Innenstadt angrenzen. Dort sind teilweise noch ganze Straßenzüge mit Architektur aus der Gründerzeit anzutreffen. 

Eines der vielen Beispiele hierfür ist die Alexanderstraße in den Bezirken Mitte und Süd. In diesem Post unternehmen wir einen kleinen Stadtspaziergang durch den südwestlichen Teil der Alexanderstraße zwischen der Hohenheimer Straße und der Immenhofer Straße. In diesem Abschnitt der Alexanderstraße befinden sich 58 als Kulturdenkmale eingetragene Gebäude. Einige wenige davon sind nachfolgend abgebildet.

Bei einer Anreise mit der Stadtbahn steigt man bei der Haltestelle Olgaeck aus (Linien U5, U6, U7 und U15). Man überquert die stadtauswärtsführende Fahrbahn der Charlottenstraße und wendet sich nach inks (bergwärts). Nur 100 Meter später biegt man nach rechts ab und ist bereits in der Alexanderstraße. Während der ersten paar hundert Meter gibt es noch nichts besonders Sehenswertes. Man kommt an Gebäuden aus den Fünfziger bis Siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts vorbei. Dieser Bereich ist wohl im Zweiten Weltkrieg vollständig zerstört worden. Bei der Kreuzung mit der Lorenzstaffel ändert sich das Bild.



Eckhaus Alexanderstraße 69: Spätklassizismus
An der Einmündung Alexander-/ Zimmermannstraße befindet sich der Weißenburgbrunnen. Er wurde 1910 vom Industriellen und Antikenforscher Ernst von Sieglin gestiftet. Die Marmorstatue stellt ein "sinnendes Mädchen" dar. Die Statue wurde nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg im Jahr 1954 neu geschaffen.
Die Häuser Alexanderstraße 92 bis 102 stehen als sogenannte Sachgesamtheit unter Schutz. Sie sind in Formen der deutschen Renaissance, des Barocks und des Jugendstils gehalten.
Eine Sachgesamtheit beim Denkmalschutz bilden auch die Häuser Alexanderstraße 104 bis 110. Sie sind mit bauplastischem Dekor in schlichten Barock und Louis-Seize-Formen ausgestattet. 
Viele Häuser, wie hier die Nr. 112, weisen bemerkenswerte Eingänge auf (Barock und Jugendstil). 
Das Haus Nr. 117 verfügt über reiche bauplastische Gliederungen im Stil deutscher Renaissance. 
Die Häuser 120ff stehen ebenfalls als Sachgesamtheit unter Schutz (Historismus, Jugendstil).
Der Baustil von Nr. 133 ist Historismus, Neobarock.
Großartige Fassaden im Historismus bilden die Gebäude 151 / 153.
Nach der Querung der Straße "Neue Weinsteige" setzt sich die Alexanderstraße bis zur Immenhofer Straße fort.
Das Gebäude Alexanderstraße 160 ist in den Formen der italienischen Neorenaissance gehalten.
Erker bei Gebäude Nr. 171 (Neoklassizismus)
Bei der querenden Immenhofer Straße endet die Alexanderstraße. Zur nächsten Bushaltestelle (Linie 43) geht man nach rechts die Immenhofer Straße abwärts und  noch ein paar Meter die Filderstraße nach links (Haltestelle Markuskirche). Mit dem Bus kann man entweder zum Marienplatz mit Stadtbahnanschluss oder in der anderen Richtung zum Charlottenplatz mit Stadtbahnanschluss fahren. Die Gesamtlänge des Spaziergangs von der Haltestelle Olgaeck bis zur Haltestelle Markuskirche ist 1,6 Kilometer.

Die Infos zum Denkmalschutz und zur Architektur der Gebäude habe ich aus der Liste der Kulturdenkmale der Landeshauptstadt Stuttgart entnommen. Bis vor einiger Zeit war diese Liste im Internet abrufbar. Aus mir nicht bekannten Gründen wird diese Liste inzwischen nicht mehr veröffentlicht und man muss für Auskünfte zu Kulturdenkmalen einen Antrag an die Denkmalbehörde stellen.

Seit wenigen Tagen kann man die Häuser der Alexanderstraße und vieler anderer Straßen in Stuttgart auch mit google street view sehen.

Hier gibt es eine Übersicht über den Stadtbezirk Stuttgart-Süd. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Stadtbezirk Stuttgart-Süd befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über den Stadtbezirk Stuttgart-Mitte. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Stadtbezirk Stuttgart-Mitte befassen, verlinkt.  
     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen