Donnerstag, 22. April 2010

Über die Sünderstaffel und die Georg-Elser-Staffel zum Bubenbad in Stuttgart-Ost


Diese beiden hintereinanderliegenden Treppen führen auf geradem Weg von der Stuttgarter Innenstadt beim Olgaeck hinauf auf die Halbhöhenlage der Gänsheide beim Bubenbad. 

Den Beginn der Sünderstaffel erreicht man von der Haltestelle Olgaeck der Stadtbahn wie folgt: man verlässt die Stadtbahnhaltestelle auf der Bergseite und überquert die stadteinwärtige Fahrbahn der Charlottenstraße mit Hilfe der Fußgänger-Lichtsignalanlage. Man folgt dann der Charlottenstraße wenige Meter bergwärts und biegt nach links in die Alexandestraße ab. Der Alexanderstraße folgt man ca. 100 Meter weiter bergwärts, bis man sie bei einer weiteren Fußgänger-Lichtsignalanlage überqueren kann. Dahinter folgt man der Pfizerstraße, die von der Alexanderstraße weg und steiler bergauf führt. Die Pfizerstraße trifft direkt auf den Beginn der Sünderstaffel. 

Am oberen Ende der Sünderstaffel quert man die Stafflenbergstraße, eine Hangstraße. Dahinter folgt man der Diemershaldenstraße weiter bergwärts. Sie mündet unmittelbar in die Georg-Elser-Staffel. Gleich beim oberen Ende der Georg-Elser Staffel fährt die Stadtbahnlinie U15 vorbei. Von der Haltestelle Bubenbad kann man in die Innenstadt zurückfahren.
Hier gibt es eine Übersicht über den Stadtbezirk Stuttgart-Ost. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Stadtbezirk Stuttgart-Ost befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über den Stadtbezirk Stuttgart-Mitte. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Stadtbezirk Stuttgart-Mitte befassen, verlinkt.

Die Sünderstaffel führt steil innerhalb einer kleinen Grünanlage nach oben, unterbrochen von einer runden Plattform.

Manchmal geben die Bäume einen Blick frei auf die Stuttgarter Innenstadt, hier sieht man den weißen Turm des Rathauses.

Die Herkunft des Namens der Sünderstaffel ist nicht ganz klar. Möglicherweise handelt es sich um einen Familiennamen. In den Bereich der Sage gehört, dass hier früher ein Galgen stand.

Kaum mehr zu entziffern ist die Inschrift auf diesem Gedenkstein aus dem Jahr 1564 kurz vor dem oberen Ende der Sünderstaffel.

Die Georg-Elser-Staffel ist nicht so steil wie die Sünderstaffel, auch die Umgebung unterscheidet sich.

Georg Elser war ein Widerstandskämpfer gegen die Nazi-Diktatur. Zum 65. Todestag des Hitler-Attentäters fand am 16. April 2010 eine Gedenkveranstaltung bei der Staffel statt. Die Gedenkrede hielt Christoph Palmer, ehemals Staatsminister beim Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg. Die Pflanzen und Gebinde, die hier am Namensschild hängen, stammen noch von der Gedenkfeier.  

Am oberen Ende der Georg-Elser Staffel befindet sich eine kleine Aussichtsplattform, von der aus man einen Teil der Stuttgarter Innenstadt sowie von Stuttgart-West erblickt.

1 Kommentar:

  1. Diese und noch einige Stäffele mehr hinüber zur Sternwarte an der Uhlandshöhe ergeben eine tolle Stadtwanderung. Faszinierende Stäffelestouren im Stuttgarter Osten kann man seit Februar 2012 auch auf geführten Stadtwanderungen erleben, hier der empfohlene Link: http://www.wanatu.de/kultur/staeffele_ost.php

    Wanderbare Grüße, Oliver

    AntwortenLöschen