Montag, 9. November 2009

Aussicht vom 4. Stock des Kunstmuseums Stuttgart am Schlossplatz



Das Kunstmuseum Stuttgart am Schlossplatz hat ca. 15.000 Werke der modernen und zeitgenössischen Kunst im Bestand. Außerdem besitzt es die weltweit bedeutendste Sammlung des Malers Otto Dix. Die Kunstwerke sind nur zu einem kleinen Teil im vom Schlossplatz aus sichtbaren gläsernen Kubus untergebracht. Der größere Teil der Ausstellungsstücke befindet sich in unterirdischen Räumen hinter dem Kubus, die früher einmal als Autotunnel gedient haben.

Man kann sich im Gebäude des Kunstmuseums außerhalb der Ausstellungsräume aufhalten, ohne Eintritt bezahlen zu müssen. Im Gebäude befinden sich ein Cafe, ein Restaurant (4. Stock) sowie eine Buchhandlung mit Schwerpunkt Kunst. Treppen und Stege führen zwischen der Außenhaut aus Glas und dem Kern des Gebäudes nach oben bis zum 4. Stock. Auch mit dem Aufzug kann man nach oben fahren.

Die Öffnungszeiten des Museums sind Dienstag-Sonntag 10 bis 18 Uhr, Mittwoch und Freitag zusätzlich bis 21 Uhr. Montags hat das Kunstmuseum geschlossen. Jedoch kann man auch am Montag die Bereiche außerhalb der Ausstellung aufsuchen.

Vom 4. Stock aus bietet sich ein interessanter Blick auf den Schlossplatz und dessen Umgebung. Im 4. Stock befindet sich auch ein Restaurant, dessen Tische direkt bei den Glaswänden jeweils sehr früh ausgebucht sind. Auch nachts ist der Blick vom 4. Stock interessant, ebenso der Blick vom Schlossplatz auf das Gebäude. Denn nur nachts sieht man die hinter der Glasfassade sich befindenden, beleuchteten Wände aus Kalkstein.


Hier gibt es eine Übersicht über den Stadtbezirk Stuttgart-Mitte. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Stadtbezirk Stuttgart-Mitte befassen, verlinkt.

Direkt am Schlossplatz befindet sich der am 5. März 2005 eingeweihte Bau des Kunstmuseums Stuttgart.

Zwischen der Außenhülle aus Glas und dem eigentlichen, mit rohen Kalksteinplatten verkleideten Gebäude verlaufen Gänge und Treppen, über die man bis zum 4. Stock des Gebäudes gelangen kann.

Durch die Glasscheiben hindurch ergeben sich interessante Blicke auf das Gebiet um den Stuttgarter Schlossplatz. Dieses Bild und die folgenden Bilder umfassen die Aussicht von rechts nach links. Hier sieht man auf die südwestliche Gebäudeumrahmung des Schlossplatz im Vordergrund, die beiden Türme der Stiftskirche im Mittelgrund und den Stuttgarter Kesselrand mit dem Fernsehturm im Hintergrund.

Links im Vordergrund ist das Alte Schloss zwischen Schlossplatz und Schillerplatz, rechts davon das Gebäude der Alten Kanzlei.

Der Straßenzug der Planie führt auf das Wilhelmspalais im Hintergrund zu. Links der Planie sieht man einen Teil des Neuen Schloss. Davor ist eine Einrichtung, die immer wieder kontrovers diskutiert wird, die Eisbahn. Hier kann man jeweils von November bis Januar mitten in der Stadt Eislaufen.

Jetzt kommt der Schlossplatz ins Blickfeld mit dem Neuen Schloss. Links im Bild sieht man die Jubiläumssäule auf dem Schlossplatz.

Hier sind weitere Teile des Schlossplatz mit dem Köngsbau links im Vordergrund. Nach rechts schließt sich das Gebäude der Dresdner Bank an, dann folgt das Kunstgebäude mit der grünen Kuppel. Zwischen Kunstgebäude und Neuem Schloss gibt es einen Durchblick auf das Große Haus der Württembergischen Staatstheater im Oberen Schlossgarten.

Auf der Rückseite des Königsbaus wurde in den Jahren 2004 bis 2006 ein großes Einkaufszentrum gebaut, die Königsbau-Passagen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen